Samsung Galaxy S5-Update: Android 4.4.3-Rollout noch diesen Monat, für Galaxy S4 im Juli [Gerüchte]

Frank Ritter 16

Kurze Meldung von der Update-Front: Samsung hat Gerüchten zufolge das Update auf Android 4.4.3 für sein aktuelles Smartphone-Flaggschiff Galaxy S5 intern bereits fertiggestellt und steht kurz vor der Auslieferung. Auch das Update für das Galaxy S4, zumindest in der Snapdragon 800-Version, befindet sich offenbar bereits in der letzten Testphase.

Laut eines geleakten Dokuments, das die Seite Android Geeks zugespielt bekommen haben will, ist Samsung mit Hochdruck dabei, seine Geräte mit dem kürzlich veröffentlichten Update auf Android 4.4.3 KitKat auszustatten.

Galaxy-S5-and-Galaxy-S4-Android-4.4.3

Bild: Android Geeks hat Android 4.4.3-Update-Informationen zu einigen populären Samsung-Geräten erhalten

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
Samsung Galaxy S5: Bilder des High-End-Smartphones

So gebe es für die bei uns verbreitete SM-G900F-Version des Samsung Galaxy S5 bereits eine fertiggestellte Firmware auf Basis von Android 4.4.3, die die Buildnummer G900FXXUOBNE6 trägt und noch in diesem Monat ausgerollt werden soll. Ebenfalls Erwähnung findet die in Nord- und Südamerika verkaufte 3G-/Exynos Octa-Version des Galaxy S5 mit der Versionsnummer SM-G500H – auch deren Update (G900HXXUOBNE3) soll bereits fertig sein. Für die mit Snapdragon 800 und LTE-A ausgestattete Variante GT-I9506 des Samsung Galaxy S4 soll sich das Android 4.4.3-Update (I9506XXUQDNE4) ebenfalls bereits in einer letzten Testphase befinden. Noch nicht erwähnt werden hingegen die verbreiteten Flaggschiffe Galaxy S4 GT-I9505 (mit LTE und Snapdragon 600) und Galaxy Note 3.

Da Samsung sehr wahrscheinlich nicht seine eigene Dialer-App durch die von Google mit dem 4.4.3-Update neugestaltete Anwendung austauschen wird, sind wenig bis gar keine optischen Änderungen in dem Update zu erwarten. Besitzer der genannten Samsung-Geräte sollten in erster Linie Bugfixes und Stabilitätsverbesserungen erwarten. Besonders die Behebung des an der Akkuleistung zehrenden Kamera-Bugs dürfte dann aber für so manchen Nutzer doch einen Mehrwert bringen.

Wann die Updates dann per OTA-Meldung auf echten Geräten ankommen, hängt noch von weiteren Faktoren ab, etwa in welchen Märkten Samsung die Aktualisierung zuerst ausrollt und, zumindest bei gebrandeten Geräten, wie die Mobilfunkanbieter kooperieren. Trotzdem prognostizieren wir, dass Bleeding Edge-Fans in Kürze auf Seiten wie SamMobile und Samsung-Updates erste Android 4.4.3-Firmwares zum manuellen Flashen per ODIN vorfinden werden. Wir informieren natürlich, sobald es soweit ist.

Quelle: Android Geeks [via Phandroid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung