Samsung Galaxy S5: Vorstellung auf MWC wegen Mangel an Innovation & als Konter zum iPhone 5s [Gerücht]

Tuan Le 39

Das Samsung Galaxy S5 wurde bereits im Vorfeld des MWC 2014 mit großen Ansprüchen erwartet. Als sich von den vielen Gerüchten um 2K-Display und Metallgehäuse bei der Vorstellung des Galaxy S5 im Prinzip nur der Fingerabdruck-Sensor bewahrheitete, war die Enttäuschung bei vielen Nutzern ebenso wie in der Fachpresse deutlich zu spüren. Offenbar war sogar dem Unternehmen selbst der Mangel an Innovation bei ihrem neuen Topmodell bewusst, denn Gerüchten zufolge habe die Vorstellung des Galaxy S5 aus diesem Grund nicht auf einem eigenen Event stattgefunden.

Samsung Galaxy S5: Vorstellung auf MWC wegen Mangel an Innovation & als Konter zum iPhone 5s [Gerücht]

Eine nicht näher von Businesskorea benannte Quelle aus der Smartphone-Industrie sagte diesbezüglich aus, dass es „einen allgemeinen Konsens“ unter den Mitarbeitern von Samsung gegeben habe, was den Mangel an Innovation des Galaxy S5 betrifft. Daher habe Samsung beschlossen, das Gerät nicht auf einem eigenen Event vorzustellen, sondern auf dem MWC 2014 – so sei es leichter für den Konzern gewesen, über die mangelnde Innovation hinwegzutäuschen, heißt es. Das war insbesondere aufgrund der im Vorfeld gestreuten, viel zu utopischen Erwartungen an das Galaxy S5 notwendig und somit scheint Samsung selbst einzugestehen, dass es sich beim Galaxy S5 eher um Modellpflege als ein völlig neues Flaggschiff handelt.

Man könnte fast meinen, dass Samsung mit der im Vorfeld herrschenden Begeisterung zum Galaxy S5 ziemlich unglücklich gewesen sein muss: Der primäre Grund für den Release des Galaxy S5 sei laut eines Mitarbeiters von Samsung die unerwartete Beliebtheit von Apples iPhone 5S auf dem europäischen Markt gewesen, durch die sich Samsung schlichtweg im Zugzwang sah. Zugegeben, im Vergleich zum iPhone 5S wirkt selbst das Galaxy S5 revolutionär, doch vielleicht hätte sich Samsung die Zeit dennoch lieber zur Entwicklung eines „richtigen“ Flaggschiffes sparen sollen.

Ganz aus dem Rennen ist eine hochwertige Premium-Version des Galaxy S5 zwar noch nicht, aber ersten Berichten von über 300.000 Interessenten bei T-Mobile US nach zu urteilen wird das Galaxy S5 wohl wie von Samsung gewünscht das iPhone 5S auskontern. Sollte Samsung also tatsächlich im Verlaufe dieses Jahres noch ein weiteres Galaxy S5 mit bedeutend besseren Spezifikationen oder Features auf den Markt bringen, könnte man sich den Zorn vieler treuer Kunden einhandeln.

War der Release des Galaxy S5 trotz des Mangels an Innovation also nur wirtschaftliches Kalkül? Schreibt uns eure Meinung unten in die Kommentare.

Quelle: Businesskorea [via sammobile (1), (2), androidbeat]

► 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link