Android per NTFS mit externer Festplatte verbinden – so gehts

Henry Kasulke 3

Ihr habt ein Android-Smartphone oder -Tablet und möchtet es zur Datenübertragung mit einer externen Festplatte verbinden? Zunächst ist dies nicht möglich, doch nach einigen Schritten können Android und Festplatte miteinander arbeiten. Beide können vom anderen Gerät Dateien lesen und auf dieses natürlich auch Files schreiben. Hier erfahrt ihr, wie ihr Android per NTFS mit einem externen Harddrive verbinden könnt.

Android mit NTFS formatieren

NTFS ist eine übliche Festplattenformatierung. Diese wird von Android anfangs nicht unterstützt, daher ist eine Verbindung eures Android-Geräts mit dem externen Harddrive zunächst nicht möglich. Bevor ihr diese herstellt, solltet ihr zunächst ein Backup eurer Dateien erzeugen. Falls bei dieser erstmaligen Übertragung zwischen Festplatte und Smartphone bzw. Tab ein File verloren geht, habt ihr dann eine Kopie. Für das Backup muss euer Handy oder Tablet gerootet sein. Sehr einfach rooten könnt ihr euer Android-Gerät mit der kostenlosen App towelroot.

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
Samsung Galaxy S5: Bilder des High-End-Smartphones


Ein Backup könnt ihr besonders leicht mit der App Titanium Backup für Android anfertigen.

App Paragon NTFS & HFS+ verwenden

Damit Android mit der NTFS-Formatierung arbeiten kann, solltet ihr danach die App Paragon NTFS & HFS+ kostenlos herunterladen und installieren. Mit dieser beliebten Anwendung kann euer Android-Modell mit Windows- und Mac-Festplatten zusammenarbeiten.

Die Anwendung kann NTFS- und HFS-Partionen automatisch mounten lassen. Verbindet ihr euer Smartphone oder Tablet mit einer externen Festplatte, wird diese automatisch gemountet und hat vollständige Lese- und Schreibfunktionen. Ihr könnt eure Files also zwischen Android-Gerät und Harddrive hin- und herbewegen.

Paragon NTFS & HFS+ kostenlos downloaden *

Links zum Thema

Besonderheiten bei der Stromversorgung von Tablets und Harddrives

Üblicherweise kann ein Tablet nicht gleichzeitig sich selbst und eine externe Festplatte mit Strom versorgen. Bei Festplatten mit eigener Strombuchse fällt dies natürlich weg. Bei Harddrives ohne Stromport benötigt ihr einen Y-USB-Adapter, mit dem ein weiterer Anschluss und ein weiteres Netzteil zum System hinzukommen.

Verwendet ihr ein Samsung Galaxy, braucht ihr einen besonderen Samsung-Stecker, der jedoch keine Stromzufuhr ermöglicht. Hierfür müsst ihr einen USB-Hub mit integrierter Stromzufuhr nutzen. Diesen verbindet ihr mit dem Samsung-Gerät und dem Harddrive, sodass er über den Hub Strom bezieht.

Links zum Thema

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung