Samsung Galaxy S6 edge Plus: Update auf Android 7.0 Nougat jetzt auch für ungebrandete Geräte

Kaan Gürayer 2

Samsung schiebt nach: Drei Monate nach den gebrandeten Modellen des Galaxy S6 edge Plus erhalten jetzt auch die Modelle ohne Mobilfunk-Branding ihr lang ersehntes Update auf Android 7.0 Nougat. Insbesondere an der Oberfläche hat sich einiges getan. 

Besonders erfolgreich war das Galaxy S6 edge Plus nie. Im Vergleich zum regulären Galaxy S6 edge bot das knapp zwei Jahre alte Phablet neben einem zusätzlichen GB RAM nur einen unwesentlich größeren Bildschirm und eine höhere Akkukapazität. Hiesige Fans der Note-Serie, denen Samsung vor zwei Jahren das Galaxy Note 5 vorenthalten hat, konnten mit dem Gerät aufgrund des fehlenden Stylus ohnehin nichts anfangen.

Ob der fehlende Erfolg der Grund ist, warum Samsung das Galaxy S6 edge Plus in Sachen Softwareupdates etwas stiefmütterlich behandelt? Drei Monate hat sich der südkoreanische Hersteller nun Zeit gelassen, um auch auf ungebrandeten Modellen des Galaxy S6 edge Plus das Update auf Android 7.0 Nougat auszuliefern. Seitdem Wochenende beginnt der Rollout der Nougat-Firmware, die Mitte Juli erstellt wurde und mit dem Juni-Sicherheitspatch noch eine aktuelle Schutzebene beinhaltet.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Galaxy Note 8, Moto G5 Plus und Co.: Diese 15 Smartphones strahlen am wenigsten

Android 7 für Galaxy S6 edge Plus: Das sind die Neuerungen

Android 7.0 Nougat für das Galaxy S6 edge Plus besitzt eine Reihe neuer Features. Zu den sichtbarsten Neuerungen gehört die neue Benutzeroberfläche namens „Grace UX“, die Samsung-Nutzer bereits vom Galaxy S7 und Galaxy S8 kennen und im Vergleich zur Vorgängerversion ein moderneres und aufgeräumteres Interface bietet.

Samsung Galaxy S6 edge+ im Hands-On.

Zwar hatten Samsung-Smartphones schon seit langer Zeit eine Split-Screen-Funktion an Bord, doch in Android 7 ist die Anzeige zweier Apps gleichzeitig direkt im System integriert und funktioniert somit zuverlässiger. Des Weiteren können Nutzer auf eingehende Nachrichten direkt aus der Benachrichtigungsleiste heraus antworten. Unter der Haube soll derweil eine verbesserte Version von „Doze“ für noch längere Akkulaufzeiten sorgen, über eine neue API können Apps Toggle für Schnelleinstellungen bereitstellen, App-Benachrichtigungen werden fortan gebündelt und vieles mehr.

Seid ihr Besitzer eines ungebrandeten Galaxy S6 edge Plus und habt das Update bereits erhalten? Dann schreibt uns gerne in die Kommentare, wie eure Erfahrungen mit der neuen Software sind.

Quelle: Areamobile 

Finde dein passendes Smartphone

Du bist auf Smartphone-Suche? GIGA hilft dir!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung