Galaxy S6 Edge zusammengebaut – Samsung zeigt Flaggschiff im „In-Boxing“

Martin Malischek 23

Unboxings des Galaxy S6 edge gibt es wie Sand am Meer – das weiß auch Samsung. Um die Vorzüge des High-End-Smartphones trotzdem festzuhalten und sich dennoch von der Video-Konkurrenz abzuheben, dreht der südkoreanische Konzern den Spieß sprichwörtlich um: Das Gerät wird in einem „In-Boxing“ nicht aus-, sondern eingepackt – und vorher gar aus Einzelteilen zusammengesetzt.

Galaxy S6 Edge zusammengebaut – Samsung zeigt Flaggschiff im „In-Boxing“
Bildquelle: Samsung Tomorrow.

Zwar wurde das Samsung Galaxy S6 edge als zusätzliches Flaggschiff neben dem Samsung Galaxy S6 bereits in frühen Gerüchten erwartet, jedoch wurde davon ausgegangen, dass es eher als Konzeptgerät, wie etwa das Galaxy Note Edge, gehandhabt wird. Das dem mitnichten so ist, zeigt der Südkoreaner vor allem mit dem großen Augenmerk, der auf das Galaxy S6 edge gelegt wird.

Galaxy S6 edge im In-Boxing: Samsung baut es zusammen

Samsung Galaxy S6 edge In-Boxing.

So gibt es beispielsweise auch ein stimmungsvolles „In-Boxing“ (so nennt es Samsung), in dem das Gerät mit den beidseitig um den Rahmen gelegten Bildschirmseiten au seinen Einzelteilen zusammengebaut und anschließend eingepackt wird. Passend zum Zusammenbau des S6 Edge wurde die Szenerie gewählt: Ein altes, leerstehendes Fabrikgebäude und eine düstere Beleuchtung schaffen die richtige Atmosphäre. Im Video werden auch nicht, wie in klassischen Unboxing-Videos üblich, die technischen Spezifikationen „heruntergebetet“. Im „In-Boxing“ von Samsung rückt vielmehr das Design in den Vordergrund und kleine, aber feine Details, wie beispielsweise die Drahtloslade-Funktion oder der Metallrahmen sowie die Glasrück- und -Vorderseite, die aus dem robusten Corning Gorilla Glass 4 bestehen, werden hervorgehoben. Natürlich darf bei einem Reverse-Unboxing auch das Zubehör nicht unerwähnt bleiben: Ein Quick Charge 2.0-Ladeadapter, ein In-Ear-Headset sowie ein Ladeadapter und ein Datenkabel sind im Lieferumfang enthalten – und werden nach dem Zusammenbau des Smartphones ordnungsgemäß in die Verpackung gelegt.

samsung-galaxy-s6-edge-inboxing-4

samsung-galaxy-s6-edge-inboxing-3

Auch, wenn Samsung sie nicht detailliert in diesem Video behandelt, verstecken müssen sich die technischen Spezifikationen des Smartphones nicht: So kommt ein SSD-ähnlich schneller Speicher mit der UFS 2.0-Technologie, der 64-Bit-fähige Prozessor Exynos 7420 mit acht Kernen und der gegenüber seinem Vorgänger leistungsstärkere, aber auch energieeffizientere 3 GB große LPDDR4-Arbeitsspeicher zum Einsatz.

Quelle: Samsung Tomorrow

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung