Samsung Galaxy S6 Edge: Renderbilder zeigen Gerät von allen Seiten

Rafael Thiel 87

Es sind mittlerweile nur noch zwei Tage bis zur Vorstellung des Samsung Galaxy S6 und S6 Edge. Obwohl Samsung in diesem Jahr sich in Sachen Geheimhaltung wacker geschlagen hat, sickern zunehmend Details zu den beiden erwarteten Smartphones des südkoreanischen Herstellers durch. Im Internet sind jetzt hochauflösende Renderbilder des Galaxy S6 Edge aufgetaucht, die das Gerät von allen Seiten zeigen.

Samsung Galaxy S6 Edge: Renderbilder zeigen Gerät von allen Seiten

Das Internet macht es Smartphone-Herstellern zunehmend schwerer, Spezifikationen und Design kommender Modelle vor der offiziellen Enthüllung unter Verschluss zu halten. Wie schon HTC, so muss auch Samsung dieses Jahr diverse Leaks im Vorfeld der offiziellen Produkt-Vorstellung hinnehmen. Den Kollegen von CNET Korea wurden nun sogar hochauflösende Renderbilder des Galaxy S6 Edge zugespielt, die Design und Optik des Geräts endgültig offenlegen.

Das auf dem Bildmaterial gezeigte Gerät deckt sich übrigens mit jüngst durchgesickertem Bildmaterial, weswegen wir recht zuversichtlich sind, einen Blick auf die finale Optik des Samsung Galaxy S6 Edge zu erhaschen. Somit erwartet uns am Sonntag tatsächlich ein Smartphone mit einem auf beiden Seiten, aus Portraitansicht links und rechts, gekrümmten Display – da traut sich Samsung was. Was derweil noch viel mutiger anmutet: Der Hersteller verzichtet auf die ansonsten bei seinen Flaggschiffmodellen abnehmbare Rückseite. Demzufolge ist der Akku fest verbaut und nicht austauschbar – zumindest beim Galaxy S6 Edge, gleichwohl die Gerüchte beim regulären Modell ähnliches andeuten.

Was bei den durchgesickerten Renderbildern auffällt, ist die herausstehende Kamera, die über einen 20 MP-Sensor verfügen soll. Weiterhin erweist sich auch der Home-Button als sehr markant, der übrigens angeblich einen Touch ID-ähnlich Fingerabdrucksensor beherbergt – damit soll nicht mehr wie beim Galaxy S5 über den Button gewischt werden müssen, sondern der Finger kann einfach aufgelegt werden. Basierend auf dem standardisierten microUSB-Anschluss dürfte das Gerät zudem rund 8 Millimeter dick sein.

Damit wurde die Vorstellung am Sonntag wieder um einen weiteren Hauch von Überraschung beraubt. Da allerdings nach wie vor einige Details ungeklärt sind, könnte es sich dennoch lohnen, den Livestream sowie unsere ausführliche Berichterstattung zu verfolgen. Wir von GIGA werden auf dem MWC 2015 in Barcelona vor Ort sein und euch zeitnah mit Informationen und Bild- sowie Videomaterial versorgen.

Quelle: CNET Korea via GSM Arena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung