Samsung Galaxy S6 & S6 edge: Software-Update bringt Galaxy S6 edge+-Features

Kaan Gürayer 20

Als „platt gewalztes Galaxy S6 edge“ hat Kollege Amir das neue Galaxy S6 edge+ vor Kurzem treffend bezeichnet. Tatsächlich besitzen beide Geräte eine fast identische Ausstattung – vom 3 auf 4 GB RAM angewachsenen Arbeitsspeicher und dem leicht größeren Akku und Display mal abgesehen. Softwaretechnisch sieht die Sache aber ein Stück weit anders aus, denn der 5,7-Zoller kann mit einer Vielzahl an Funktionen aufwarten, die sein kleinerer Namensgeber nicht besitzt. Diesen Umstand beginnt Samsung nun aber zu ändern: In Südkorea verteilt der Hersteller derzeit Updates, die einige der neuen Features sowohl auf das Galaxy S6 edge als auch das Galaxy S6 bringen. Auch hierzulande dürften wir in nächster Zeit mit entsprechenden Updates rechnen. 

Die Neuerungen präsentieren sich dabei als buntes Potpourri – während einige durchaus einen praktischen Nutzen haben, handelt es sich bei anderen lediglich um kosmetische Änderungen. Zur erstgenannten Sorte gehört ohne Zweifel Samsung Pay, womit sich die beiden Geräte zum drahtlosen Bezahlen verwenden lassen. In Südkorea und den USA startet Samsungs Apple Pay-Konkurrent noch in diesem Jahr, hierzulande müssen wir letzten Informationen zufolge noch bis 2016 warten. Ein kleineres Update hat auch die Sicherheitslösung Knox erhalten – vermutlich, um ein einwandfreies Zusammenspiel mit Samsung Pay zu ermöglichen. Für ein besseres Klangerlebnis sollen unter anderem die Integration eines UHQ-Upscalers und ein neuer Audioverstärker sorgen.

Zu den kosmetischen Änderungen gehört ein leicht überarbeitetes Interface, das mit einigen neuen Icons aufwartet. Darüber hinaus erhält das Galaxy S6 edge mit dem Update auch die Funktion „Apps Edge“, mit der sich Anwendungen mittels einer Wischgeste vom abgeschrägten Bildschirmrand aus starten lassen. Die Möglichkeit, geschossene Fotos wie beim Galaxy S6 edge+ im RAW-Format zu speichern, wird es allerdings auch mit diesem Update nicht geben. Dafür kann die Kamera-App aber jetzt Live-Videos direkt zu YouTube hochladen, was zugegebenermaßen aber nur ein schwacher Trost ist.

Samsung Galaxy S6 edge+ im Hands-On.

Galaxy S6 und S6 edge-Software-Update: Südkorea macht den Anfang

Laut SamMobile hat Samsung gerade mit dem Rollout des Updates im Heimatmarkt Südkorea begonnen. In nächster Zeit sollte die Aktualisierung dann auch in hiesigen Gefilden aufschlagen. Wer aber nicht mehr warten möchte, der kann sich die neue Firmware auch direkt bei den Kollegen herunterladen. Für Besitzer des Galaxy S6 steht seit kurzem außerdem auch ein Note 5-ROM zum Download bereit.

Quelle: SamMobile 

Samsung Galaxy S6 edge+ bei Saturn vorbestellen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung