Samsung Galaxy S Edge: Patent zeigt Smartphone mit zweiseitig gebogenem Display

Lukas Funk 3

Hartnäckig halten sich die Gerüchte, dass Samsung neben seinem Flaggschiff Galaxy S6 ein Schwestermodell vorstellen wird, das über ein an beiden Seiten gebogenes Display verfügt – ähnlich also wie das Galaxy Note 4 und Note Edge. Ein Patentantrag zeigt nun erstmals, wie ein solches Smartphone aussehen könnte.

INFO: Das Samsung-Smartphone ist mittlerweile vorgestellt. Bei uns erfahrt ihr alles zum Samsung Galaxy S6 Edge. Man kann außerdem bereits das Samsung Galaxy S6 Edge vorbestellen – mit und ohne Vertrag.

Kurven und geschwungene Displays sind momentan ein Trend auf dem Smartphone-Markt, mit dem insbesondere die südkoreanischen Unternehmen LG und Samsung die Branche revolutionieren wollen. Während erste Gehversuche wie das G Flex und das Galaxy Round mehr Designstudien als fertige Produkte waren und entsprechend nur in begrenzten Rahmen verkauft wurden, erweiterten G Flex 2 und Note Edge interessante Technologie um starke Spezifikationen. Zuletzt zeigte LG auf der CES 2015 sogar einen Prototypen mit zweiseitig gebogenem Display.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Samsung Galaxy S6 (edge): Hüllen, Cases, Taschen und Bumper aus Plastik, Leder und Stoff

Samsung könnte diese Technologie nun zur Marktreife führen, wie ein kürzlich gewährtes Patent verrät. Dieses enthält Skizzen eines Smartphones, dessen Display sich links und rechts um den Rand windet und sogar bis auf die Rückseite reicht. So könnten Benachrichtigungen etwa diskret angezeigt werden, wenn das Gerät mit dem Display nach unten auf dem Tisch liegt. Überdies erwähnt die Patentschrift einen Pop-Up-Mechanismus, mit dem etwas aus dem Smartphone hervorspringen soll. Um was es sich dabei handelt, wird allerdings weder aus dem Text noch der zugehörigen Zeichnung offenbar.

samsung-patent-display-rueckseite

Während ein beidseitig gebogenes Display sicherlich einige interessante Einsatzzwecke bieten dürfte, gelten hier auch die beim Galaxy Note Edge aufgekommenen Befürchtungen – sozusagen doppelt: Samsung müsste einen Weg finden, unabsichtliche Berührungen zu ignorieren. Außerdem erhöht ein Mehr an Display gleichfalls die Gefahr von Kratzern und Rissen – zumal ein Smartphone mit Display-Teilen auf der Rückseite keine „sichere“ Seite mehr hätte, auf der man es bedenkenlos ablegen könnte.

Natürlich handelt es sich bei den Zeichnungen nur um Patentanträge, deren Technologie wir – wenn überhaupt – erst in Zukunft in einem Produkt sehen werden. Dennoch zeigt uns Samsung hier interessante Möglichkeiten, wie Smartphones sich entwickeln könnten.

Anmerkung: Der Verfasser des Leaks hat ausdrücklich darum gebeten, bei der Verbreitung seines Artikels nur ein Bild der Patentschrift zu verwenden. Dem kommen wir gerne nach, weitere Bilder finden sich unter dem Quelllink.

Quelle: Patently Mobile via: Android Authority

Hinweis Auf dem Bild ganz oben ist das Galaxy Note Edge zu sehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung