Samsung soll das Galaxy S6 angeblich bereits in Kürze anlässlich des MWC 2015 der Öffentlichkeit vorstellen. Die wesentlichen Spezifikationen des Flaggschiff-Smartphones sind zumindest gerüchtehalber bereits kein Geheimnis mehr. Die mutmaßliche Größe des verbauten Akkus war bislang allerdings noch gänzlich unklar. Nun gibt es diesbezüglich neue Infos direkt aus Südkorea.

Samsung Galaxy S5 Testbericht
INFO: Die neuen Samsung-Flaggschiffe sind mittlerweile vorgestellt. Bei uns erfahrt ihr alles zu Samsung Galaxy S6 und Samsung Galaxy S6 Edge. Man kann außerdem bereits das Samsung Galaxy S6 / S6 Edge vorbestellen – mit und ohne Vertrag.

Nicht nur in Sachen Display und Prozessor hat das Wettrüsten der Hersteller bereits begonnen, auch an diversen Akku-Technologien wird bereits seit geraumer Zeit gefeilt, um noch längere Akkulaufzeiten der Smartphones und Tablets zu erzielen. Glaubt man nun aufgetauchten Gerüchten aus Südkorea, wird Samsung mit seinem kommenden Flaggschiff-Smartphone, dem Galaxy S6, jedoch nicht am Wettrüsten teilnehmen – der  verbaute Akku soll nur eine Größe von 2.600 mAh Stunden aufweisen. Bedenkt man, dass sogar der Vorgänger Galaxy S5 über einen 2.800 mAh großen Akku verfügt, wäre das natürlich ein Rückschritt. Zudem ist abermals davon die Rede, dass der Energiespeicher nicht wechselbar sein wird.

Einziger Lichtblick: Man soll das Samsung Galaxy S6 mittels Induktiv-Ladung mit Saft versorgen können. Das bestätigte Samsung sogar bereits in einem jüngst veröffentlichten Artikel im Samsung Tomorrow-Blog. Dort heißt es, dass das Jahr 2015 ganz im Zeichen des Wireless Charging stünde und deshalb auch neue Galaxy-Geräte kabellos aufladbar sein würden. Im vergangenen Jahr seien erstmals neue Wireless Charging-Komponenten vorgestellt worden, die mehrere Standards zur kabellosen Aufladung auf einem Chip vereinen. Bekanntlich dauere es aber zwischen sechs und 12 Monaten, bis derart neue Komponenten in den Geräten Einzug halten – im Laufe dieses Jahres sollen deshalb neue Smartphones mit den Chips erscheinen.

Was die letztendliche Akkulaufzeit des Samsung Galaxy S6 angeht, so dürften Interessenten des kommenden Flaggschiff-Smartphones aus dem Hause Samsung aber mit großer Wahrscheinlichkeit aufatmen: Den Gerüchten zufolge sollen die Südkoreaner den Exynos 7420-SoC in dem Smartphone verbauen, der im 14nm-Verfahren gefertigt wurde und somit zwischen 30 und 35 Prozent weniger Energie verbrauchen soll. Außerdem dürfte Samsung an der Android-Firmware des Galaxy S6 und seiner TouchWiz-Oberfläche einige Optimierungen vorgenommen haben, die der Energieeffizienz zugutekommen. Einzig und allein das mutmaßliche 2K-Display mit einer Auflösung von 2560x1440 Pixeln könnte der Laufzeit abträglich sein.

Älteren Gerüchten zufolge soll es aufgrund von Hitzeproblemen keine Galaxy S6-Variante mit Qualcomm Snapdragon 810-Prozessor nicht geben. Ferner besitzt das Smartphone angeblich eine 20-Megapixel-Kamera mit RAW-Support. Als Betriebssystem kommt Android 5.0 Lollipop zum Einsatz, die hauseigene Software TouchWiz soll dabei stark entschlackt worden sein. Die Präsentation des Geräts, das es in vier verschiedenen Farben geben soll, erfolgt am 1. März im Rahmen des MWC 2015.

Quelle: ITCLE (koreanisch) via: G4Games

Samsung Galaxy S5 bei Amazon anschauen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.