Es gibt wieder neue mutmaßliche Bilder des Samsung Galaxy S6 zu begutachten: Ein Schutzhüllen-Hersteller hat verfrüht Pressematerial veröffentlicht, das das kommende Flaggschiff-Smartphone der Südkoreaner zeigen soll. Darauf ist unter anderem ein Metallrahmen zu erkennen, zudem wird die Gehäusetiefe preisgegeben. Demnach wird das Gerät schmale 6,9 Millimeter dick sein.

Die Vorstellung des Samsung Galaxy S6 im Vorfeld des MWC 2015 rückt näher und wie üblich steigt damit auch die Gerüchtefrequenz exponentiell. Nachdem wir gestern darüber berichteten, dass das Flaggschiff-Smartphone des südkoreanischen Konzerns mutmaßlich mit einem 2.600 mAh-Akku daherkommen wird, gibt es heute bereits die nächste undichte Stelle – und wieder ist es ein Case-Hersteller. Das Unternehmen OBLIQ mit Sitz in Kalifornien hat – wie nicht wenige andere Zubehörhersteller – auf Amazon ein paar Tage zu früh, neue Schutzhüllen für das Galaxy S6 gelistet.

Die Bilder sind allesamt im entsprechenden Produkteintrag des Herstellers auf Amazon einsehbar. Bei der Frontseite dürfte indes ein Platzhalter verwendet werden; Samsung dürfte lediglich relevante Informationen zu den Gehäuseproportionen beziehungsweise CAD-Skizzen an Schutzhüllen-Hersteller weitergegeben haben.

samsung-galaxy-s6-seite-obliq

Durch die Schutzhülle ist der ganze Blick auf das Design des Geräts jedoch versperrt; zu erkennen ist lediglich ein abgerundeter vermeintlicher Metallrahmen sowie die bereits bekannte Anordnung von Kamera, LED-Blitz und Herzfrequenzmesser – der erneut „bestätigt“ wird – auf der Rückseite und der Power- und Lautstärke-Buttons – keine Wippe – an den Seiten. Das Design des Rahmens ähnelt dabei einem früheren Leak und erinnert teilweise an ein iPhone 6. OBLIQ propagiert zudem auch die platzsparenden Maße des eigenen Cases – und gibt dadurch die vermeintliche Dicke des Galaxy S6 preis. Demzufolge wird Samsungs neuester Streich lediglich 6,9 Millimeter in der Tiefe messen; die herausschielende Kamerawölbung nicht eingeschlossen. Diese Angabe deckt sich ebenfalls mit vorangegangenen Gerüchten.

Das Gehäusematerial ist abgesehen vom Metallrahmen noch ein Geheimnis – möglich, dass Samsung wie bei den Vorgängern zu Kunststoff greift oder aber sich am metallenen Galaxy Alpha orientiert. Sollte das Smartphone allerdings tatsächlich kabellos aufladbar sein, wie Samsung es unlängst andeutete, dürfte eine Rückseite aus Aluminium ausgeschlossen sein. Am 1. März werden wir schlauer sein. Wir von GIGA werden natürlich vor Ort sein und zeitnah aus Barcelona berichten.

Samsung Galaxy S6-Schutzhüllen bei Amazon

Quelle: OBLIQ (derzeit offline), Amazon-Produktseite, via BGR

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Rafael Thiel
Rafael Thiel, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?