Samsung Galaxy S6: Release im April 2015, schräges Display à la Note Edge [Gerüchte]

Kaan Gürayer 3

Neues Jahr, neues Glück? Das Galaxy S6 soll Samsungs Krisenjahr 2014 vergessen machen und dem Hersteller wieder zu alter Stärke verhelfen. Dazu experimentiert Samsung derzeit offenbar mit allerhand Prototypen herum – unter anderem auch mit einem Modell, das gleich auf beiden Seiten ein abgeschrägtes Display à la Note Edge besitzt. Das hat zumindest ein Samsung-Mitarbeiter auf reddit behauptet.

INFO: Die neuen Samsung-Flaggschiffe sind mittlerweile vorgestellt. Bei uns erfahrt ihr alles zu Samsung Galaxy S6 und Samsung Galaxy S6 Edge. Man kann außerdem bereits das Samsung Galaxy S6 / S6 Edge vorbestellen – mit und ohne Vertrag.

Sinkende Absatzzahlen, fallende Marktanteile und dazu die erstarkende Konkurrenz aus China: Keine Frage, das (seit kurzem) vergangene Jahr war kein allzu gutes für Samsung. Einer der wenigen Lichtblicke war noch die Tatsache, dass man am Erzrivalen Apple in Sachen Kundenzufriedenheit ganz knapp vorbeiziehen konnte. Aber was bringt schon Platz 1 bei einer Umfrage über Kundenzufriedenheit, wenn auf der anderen Seite schleppende Smartphone-Verkäufe stehen und das Bild eines wackelnden Giganten zeichnen? Möglicherweise bringt jetzt aber das Galaxy S6 die erhoffte Trendwende: Für sein neuestes Top-Modell hat der südkoreanische Hersteller Großes vor und experimentiert mit allerhand „verrückten“ Ideen, wie ein Angestellter Samsungs nun verriet.

„SamsungRep2015“ – so nannte sich besagter Mitarbeiter, als er auf der Online-Plattform reddit etwas aus dem Nähkästchen plauderte und über das Galaxy S6 beziehungsweise dessen Entwicklung sprach. Die Kommentare sind zwar mittlerweile gelöscht, die Moderatoren auf reddit haben aber die Identität des Nutzers als Samsung-Mitarbeiter bestätigt. Den Aussagen des Redditors zufolge erwartet uns mit dem Galaxy S6 tatsächlich eine komplette Neuentwicklung und nicht nur ein „kleines“ Re-Design, wie es Samsung in den vergangenen Jahren mit der hauseigenen Galaxy S-Reihe getan hat. Das würde zu den Gerüchten rund um „Project Zero“ passen, die in der Vergangenheit immer wieder kursierten und einen drastischen Neuanfang in Samsungs Smartphone-Abteilung zum Inhalt hatten.

Gleich zwei Galaxy S6-Prototypen möchte der Nutzer bereits gesehen haben, die mit Samsungs Youm-Displays daherkommen: Zum einen ein Modell, das ein zur Seite abgeschrägtes Display à la Galaxy Note Edge besitzt sowie einen Prototypen, der sowohl rechts als auch links ein zur Seite abgeschrägtes Display aufweist. Ein Galaxy S6, das gleich auf beiden Seiten ein abgeschrägtes Display à la Note Edge, wäre tatsächlich ein Novum und echtes Alleinstellungsmerkmal für Samsung.

samsung-galaxy-note-edge-3

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Samsung Galaxy S6 (edge): Hüllen, Cases, Taschen und Bumper aus Plastik, Leder und Stoff

Noch kein finales Design

Allerdings, so der Samsung-Mitarbeiter, solle sich der Smartphone-Primus auf noch kein finales Design für das S6 verständigt haben, sondern experimentiere derzeit mit wilden, teils „verrückten“ Ideen herum. Dass Samsung sich auch relativ schnell von exotischen Prototypen verabschieden kann, zeigt die Vergangenheit: kurz bevor das Galaxy S5 auf den Markt gekommen ist, hatte SamsungRep2015 angeblich noch ein Modell mit einer Displaydiagonale von 5,2 Zoll zu Gesicht bekommen. Als das S5 dann vorgestellt wurde, brachte das Flaggschiff aber ein Display mit einer Diagonalen von 5,1 Zoll mit – Samsung hatte sich kurfristig gegen das größere Modell entschieden. Insofern gibt es also keine Garantie, dass die wilden Ideen, mit denen Samsung aktuell beim Galaxy S6 herumexperimentiert, auch ins fertige Endprodukt einziehen.

Neben einem komplett neuen Design soll sich Samsung außerdem auch auf eine deutlich bessere Performance konzentrieren. Diese soll laut SamsungRep2015 zwar keine Wunder in Sachen Benchmarks hervorbringen, das UI soll aber dank optimierter Software erkennbar flüssiger laufen. Als konkretes Beispiel nannte der Samsung-Angestellte den Arbeitsspeicher, der nach einem Kaltstart des Smartphones im Vergleich zu anderen Samsung-Modellen bis zu 1 GB mehr RAM übrig lässt. Möglicherweise hat es Samsung also tatsächlich geschafft, seine notorisch leistungshungrige Benutzeroberfläche TouchWiz etwas zu zügeln.

Vorstellung zur CES 2015 unwahrscheinlich

Wann das Galaxy S6 vorgestellt werden soll, ist derzeit noch unklar. Doch der Verweis von SamsungRep2015, dass sich zwischen jetzt und April hinsichtlich des Designs noch vieles ändern könne, lässt zumindest eine Präsentation auf der CES 2015, die vom 6. Bis 9. Januar im US-amerikanischen Las Vegas stattfindet, sehr unwahrscheinlich erscheinen – hier wäre aber auch die Teaser-Maschinerie schon angesprungen. Der nächste mögliche Vorstellungstermin für das Galaxy S6 wäre dann der Mobile World Congress 2015 Anfang März in Barcelona.

Quelle: reddit 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung