Samsung Galaxy S6: Mit Glasrücken und Metallrahmen statt Unibody [Gerücht]

Martin Malischek 8

Zwar war in der Gerüchteküche zum Samsung Galaxy S6 von einem komplett neuen Design die die Rede, wie dieses jedoch genau aussehen soll, wurde bisher nicht behandelt. Nun berichtet die koreanische Webseite DDaily, dass das kommende Samsung-Flaggschiff, das unter dem Codenamen „Project Zero“ entwickelt werden soll, mit einem Glasrücken sowie Metallrahmen ausgestattet sei. Ebenfalls ist von einem Galaxy S6 Edge die Rede.

Während zu den Spezifikationen des Samsung Galaxy S6 bereits einige Details bekannt sein sollen, wie beispielsweise der hauptsächliche Einsatz von Exynos-Prozessoren aufgrund von Hitzeproblemen beim Qualcomm Snapdragon 810, gibt es wenige Details zum Design. Zwar kann davon ausgegangen werden, dass Samsung wie beim Galaxy Alpha, Note 4 und der Galaxy A-Serie auf neue Materialien setzen wird und Polycarbonat als ausschließlicher Baustoff für das Gehäuse vom Tisch ist, doch was der südkoreanische Hersteller für sein High End-Smartphone konkret in petto hat, bleibt ein Geheimnis.

Samsung Galaxy S6 ähnelt bei Materialauswahl früheren iPhones

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Samsung Galaxy S6 (edge): Hüllen, Cases, Taschen und Bumper aus Plastik, Leder und Stoff

Nun berichten die relativ zuverlässigen Betreiber des koreanischen Magazins DDaily von einem vom Galaxy S6 mit Glas auf der Vorder- und Rückseite, das von einem Metallrahmen umschlossen wird. Diese Informationen sollen von einem Samsung-Mitarbeiter stammen, der anonym bleiben möchte: „Das Samsung Galaxy S6 besteht nicht aus einem Metall-Unibody – auf der Vorder- und Rückseite kommt Glas zum Einsatz.“ Zudem sei eine zweite Variante des Flaggschiffs mit einer abgerundeten Bildschirmkante in Planung, das dem Galaxy Note Edge ähnele.

Dem koreanischen Magazin zufolge sei das kommende Samsung-Flaggschiff mit den bisher veröffentlichten iPhones vergleichbar. Zugegebenermaßen verabschiedete sich das Unternehmen Apple aus Cupertino beim iPhone 6 sowie 6 Plus von einer Glasrückseite und setzt stattdessen auf Metall, der Vergleich kann also nur bis zum iPhone 5s gezogen werden. Mit einem Glasrücken, welcher von einem Metallrahmen umschlossen wird, könnte die Rückseite -- wie bei den iPhones -- nicht abgenommen werden. Damit wäre es auch nicht mehr möglich, den Akku des kommenden Samsung-Flaggschiffes zu auszutauschen.

Samsung Galaxy S6: Sennheiser-Kopfhörer, Touch-Fingerabdrucksensor und WQHD-Auflösung

Abgesehen von diesen neuen Details könnten ferner Sennheiser-Kopfhörer im Lieferumfang des Galaxy S6 beiliegen, außerdem soll die TouchWiz-Oberfläche umfassend entrümpelt werden. Ende letzter Woche berichteten wir zudem von einem größeren Home-Button, in dem ein Touch-Fingerabdrucksensor ähnlich Apples TouchID-Fingerabsrucklesers verbaut werden soll. Beim Display soll Samsung auf eine WQHD-Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixeln setzen, die Bildschirmdiagonale des Smartphones soll zwischen von 5,3 bis 5,5 Zoll liegen. Außerdem rechnet man mit 3 GB Arbeitsspeicher.

Vermutet wird eine Vorstellung im Zuge des MWC 2015 in Barcelona, der vom 2. bis zum 5. März stattfindet.

Quelle: DDaily, via SamMobile

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung