Samsung Galaxy S6: Mutmaßliches Topmodell mit WQHD-Display in Benchmark gesichtet [Gerücht]

Andreas Floemer 5

Es wird zwar noch ein paar Monate dauern, bis Samsung sein Smartphone-Flaggschiff für 2015 enthüllen wird, dennoch sind bereits allerhand Details und Gerüchte zum Samsung Galaxy S6 im Umlauf. Nun gesellen sich dank des Benchmark-Tools AnTuTu diverse Spezifikationen hinzu, manche werden erneut „bestätigt“. So soll das Galaxy S6 über ein WQHD-Display verfügen. Bezüglich einer gemeldeten 5,5 Zoll-Bilddiagonale mahnen wir zur Vorsicht.

Dem Screenshot aus dem AnTuTu-Benchmark zufolge scheint das Samsung Galaxy S6 – so wird es bestätigtermaßen heißen – etwas größer als das aktuelle Modell. Anstelle eines 5,1 Zoll Super AMOLED-Full HD-Displays, das im Galaxy S5 zu finden ist, könnte Samsung seinem nächsten Topmodell einen WQHD-Screen mit 2.560 x 1.440 Pixeln mit einer Bilddiagonale von 5,5 Zoll verabreichen. Damit würde sich das Smartphone mit der Modellnummer SM-G925F in Sachen Display-Diagonale zu LG G3 (Test), OnePlusOne (Test) und Co. gesellen. Kurios ist die Größe dennoch, schließlich besaß das erste Note-Phablet die gleiche Diagonale, das aktuelle Modell, das Note 4 wäre in der Diagonale nur 0,2 Zoll größer – doch 5,5 Zoll-Displays für Smartphones liegen wohl im Trend.

Allerdings sollte man diesen Wert mit Vorsicht genießen, denn es kommt nicht selten vor, dass die von Benchmarks gemeldete Bildschirmdiagonale nicht korrekt ist – schließlich wird diese nur errechnet. Daher ist es auch durchaus möglich, dass das Galaxy S6 wie die südkoreanische Version des Galaxy S5 mit Snapdragon 805-SoC ein 5,1 Zoll-WQHD-Display erhalten könnte. Auch eine gänzliche andere Bildschirmgröße wäre denkbar – wir gehen aber davon aus, dass die finale Version irgendwo zwischen diesen beiden Werten liegt.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Android 5.0: Die neuen Features im Überblick

Samsung-Galaxy-S6-SM-G925F-antutu

Ferner ist dem Benchmark zu entnehmen, dass Samsung in diesem Gerät, bei dem es sich um die europäische Galaxy S6-Variante handeln könnte (das europäische Galaxy S5 besitzt die Modellnummer G900F), einen Exynos 7420-SoC mit 64-Bit-Support mitsamt einer ARM Mali-T760 Grafikeinheit verbaut hat. Neben einem Modell mit Exynos-Chip ist zudem damit zu rechnen, dass es auch eine Variante mit Qualcomms Snapdragon 810-SoC geben wird. Als Arbeitsspeicher sind endlich 3 GB an Bord, der interne Speicher misst 32 GB. Wir hoffen, dass Samsung beide Speichermengen als Standardgröße einführt und die 2 GB/16 GB-Varianten aufs Altenteil befördert, damit das Galaxy S6 endlich zu den Galaxy Note-Geräten der letzen beiden Generationen aufschließt.

Was die weiteren technischen Daten anbelangt, so scheinen eine 20 MP-Hauptkamera und eine 5 MP-Frontknipse Bestandteil des Galaxy S6 sein. Angesichts dessen, dass Samsung schon beim Note 4 auf einen Sony-Sensor gesetzt hat, könnten die Südkoreaner auch beim S6 ebenso einen verbauen – vielleicht gar den Mitte November vorgestellten IMX230. Als OS ist Android 5.0 Lollipop, sicherlich mit einer überarbeiteten Version der TouchWiz-Nutzeroberfläche, vorinstalliert.

Ob es sich bei dem aufgetauchten Gerät tatsächlich um das Galaxy S6 handelt, kann zwar nicht bestätigt werden, die gehobene Ausstattung deutet aber stark darauf hin. Angesichts dessen, dass das nächste Topmodell Samsungs aber wohl erst im Februar oder März – vielleicht auch noch später – offiziell enthüllt wird, ist gut möglich, dass sich bis dahin die Spezifikationen noch etwas ändern könnten. Es bleibt abgesehen von der Ausstattung außerdem weiterhin spannend, wie Samsung sein nächstes Topmodell in Sachen Design neu gestalten wird – angeblich möchte man mit dem Galaxy S6, das als „Project Zero“ entwickelt wird, dahingehend eine neue Ära einläuten.

Was haltet ihr von den angeblichen Spezifikationen des Samsung Galaxy S6 – ein würdiges 2015er Flaggschiff?

Quelle: NoWhereElse [via AppDated]

Hinweis: Auf dem Bild oben ist das Samsung Galaxy Alpha zu sehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung