Samsung Galaxy S6: Neue Details zur Themes-Funktion [Gerücht]

Tuan Le 4

Zu den zahlreichen Leaks zum Hardware-Design des Samsung Galaxy S6 gesellen sich nun neue Informationen zur Benutzeroberfläche des nächsten Flaggschiffs. So gibt es neue Details zur Theme-Funktion und darüber, wie tiefgehend diese die Optik von TouchWiz verändern kann.

Samsungs Designsprache hat schon immer die Gemüter erhitzt: Vor allem Fans von Googles puristischem Stock Android konnten der bunten und teils unübersichtlichen  TouchWiz-Oberfläche nie viel abgewinnen. Obwohl die von Samsung entwickelte Benutzeroberfläche mittlerweile sicherlich erheblich besser als ihr Ruf ist, kann es nicht schaden, den Nutzern mehr Freiraum bei der Personalisierung zu überlassen. Die erstmals mit dem Samsung Galaxy A-Modellen eingeführte Theme-Funktion soll einem Bericht von Sammobile zufolge mit dem Samsung Galaxy S6 weiter verbessert werden und noch mehr Optionen bieten.

Samsung Theme Center: Icons, Hintergründe und Farbe der Statusleiste können geändert werden

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Samsung Galaxy S6 (edge): Hüllen, Cases, Taschen und Bumper aus Plastik, Leder und Stoff

Samsung-theme-center

Zur Personalisierung von TouchWiz dient künftig die Theme Center-Applikation – diese wird vermutlich weiterhin direkt im System integriert sein und ist deshalb nicht in der Liste der auf dem Samsung Galaxy S6 vorinstallierten Apps zu finden. Dort gibt es die Möglichkeit, Themes herunterzuladen und anzuwenden, um Launcher-Icons, Hintergründe auf dem Homescreen und in Einstellungsmenüs sowie Benachrichtigungstöne und Schriftarten zu verändern. Das klingt noch alles nicht sonderlich spektakulär, doch gibt es mindestens eine Besonderheit der Theme-Funktion von Samsung: Gegenüber Sammobile sprach ein Insider auch von der Veränderung der „Color Bar“, womit vermutlich die Farbe der Statusleiste gemeint ist.

Prägnant für die verschiedenen Iterationen von TouchWiz ist in der Vergangenheit gerade dieses Design-Merkmal gewesen: Während eine schwarze Statusleiste nach einiger Zeit Berichte von Burn-In-Effekten auf den Plan rief, wechselte man über ein graues Design schließlich zur transparenten Farbe in der aktuellen Version. Künftig könnten die Nutzer wohl selbst auswählen, in welcher Farbe sie die Statusleiste gestalten möchten: Es könnte sogar, wie bei der Theme-Funktion von HTC oder den Dynamic System Bars von Paranoid Android, möglich sein, die Farbe der Statusleiste je nach der aktuell aufgerufenen App anzupassen.

Wer die TouchWiz-Oberfläche also nicht mag, dürfte es künftig einfacher haben, diese zu großen Teilen an seine eigenen Bedürfnisse anzupassen. Wünschenswert wäre es aber sicherlich, wenn Samsung die eigene Benutzeroberfläche ästhetisch ansprechender gestalten würde. Einen Blick auf die übrige Software des Samsung Galaxy S6 werden wir wohl spätestens beim Launch Event am 1. März auf dem MWC in Barcelona erhalten. GIGA Android ist natürlich live vor Ort und liefert euch einen Eindruck von dem Topmodell Samsungs.

Quelle: Sammobile

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung