Samsung Galaxy S6 wird grunderneuert: Spezifikationen veröffentlicht (Gerücht - Update)

Martin Malischek 47

Mit dem „Project Zero“ soll der südkoreanische Hersteller am Samsung am Galaxy S6 arbeiten. Wie der vom Blog SamMobile genannte Projektname bereits verraten soll, ist mit einer Grunderneuerung des Samsung Galaxy S6 zu rechnen.

Originalmeldung vom 4. November, 11:05 Uhr: Das Samsung Galaxy S5 fand nicht die gewünschte Käuferzahl, weshalb der Hersteller nun mit einer kompletten Überarbeitung des Flaggschiffes im nächsten Jahr trumpfen will, welches sich bis dato nach wie vor an eine klare Designsprache hielt.

Samsung: Mit dem Project Zero zu einem beeindruckenden Galaxy S6

Hierbei soll das laut SamMobile für das Galaxy S6 ins Leben gerufene „Project Zero“ sorgen, das bereits intern für die Stimmung einer Grunderneuerung sorgen soll. Denn bis dato wurde für die Flaggschiff-Codenamen auf im Alphabet fortschreitende Buchstaben zurückgegriffen:

Mit dem Galaxy S6 möchte Samsung den Markt wieder aufmischen und begeistern, was beim diesjährigen südkoreanischen Flaggschiff eher nicht gelungen ist. Weitere Informationen liegen zum wohl im April 2015 erscheinenden Samsung-Smartphone noch nicht vor, dafür ist es jedoch wohl auch noch etwas früh.

Quelle: SamMobile

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Samsung Galaxy S6 (edge): Hüllen, Cases, Taschen und Bumper aus Plastik, Leder und Stoff

Update: Mutmaßliche Spezifikationen des Samsung Galaxy S6 veröffentlicht

Galaxy Note 4 vs Note 3: Videobeispiel.

Den Kollegen von SamMobile wurden nun beinahe die kompletten mutmaßlichen Spezifikationen des Samsung-Flaggschiffes Galaxy S6 zugespielt. Unter anderem ist vom gleichen Kamerasensor die Rede, wie er bereits im Galaxy Note 4 zu finden ist. Noch ist jedoch unklar, ob ein 16- oder 20-Megapixel-Sensor zum Einsatz kommen wird.

Bei der Auflösung soll zu Quad HD (2.560 x 1.440 Pixel) gegriffen werden, was aufgrund der jährlichen Steigerungen der Auflösung nur konsequent wäre.

Samsung Galaxy S6: Endlich mehr interner Speicher?
Weiter soll es beim Galaxy S6 drei heiß ersehnte Speichergrößen geben, nämlich 32, 64 und 128 GByte. Die Größe des Arbeitsspeichers wurde noch nicht angegeben, es wird vermutet, dass 3 GByte verbaut werden. Damit wäre der südkoreanische Hersteller Samsung auf einer Augenhöhe mit vielen Flaggschiffen, die dieses Jahr veröffentlicht wurden.

Hierzulande wird wohl der 64-Bit-Prozessor Snapdragon 810 aus dem Hause Qualcomm zum Einsatz kommen, bei der Exynos-Variante soll der Samsung-Prozessor Exynos 7420 zum Einsatz kommen, der erst vor kurzem veröffentlicht wurde. Nächstes Jahr könnte dieser beim Galaxy S6 erstmals einen kleineren Vorteil bringen, da er mit einem Samsung-hauseigenen LTE-Modem zum Einsatz kommen soll.

Das Modem vereint einen GPS-, Bluetooth-, Wi-Fi- sowie weitere Sensoren und spart somit Akkukapazitäten. Als Betriebssystem wird natürlich Android 5.0 Lollipop angegeben, womit das Samsung-Flaggschiff 2015 mit der aktuellsten Version des Google-Betriebssystems ausgestattet sein sollte.

Samsung Galaxy S6 Spezifikationen geleaked: Wie wahrscheinlich sind sie?

Der Samsung-Blog SamMobile liefert meist verlässliche Leaks und liegt häufig richtig. Außerdem scheinen die Daten sehr realistisch und nicht vollkommen aus der Luft gegriffen zu sein. Mit einer möglichen Vorstellung des Galaxy S6 auf dem MWC 2015 vom 2. bis zum 5. März müsste die Hardware schon ziemlich final sein, um diese rechtzeitig in Produktion geben zu können.

Quelle: SamMobile

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung