Samsung Galaxy S6: Vorstellung am 2. März zum MWC [Gerücht]

Andreas Floemer 12

Neues zum Samsung Galaxy S6 direkt aus Südkorea: Wie das Magazin Chosun Media berichtet, soll Samsung sein nächstes Topmodell im Zuge des Mobile World Congress in Barcelona zum Besten geben. Selbst einen konkreten Termin will man erfahren haben: Demzufolge kann mit der Enthüllung am 2. März gerechnet werden. 

Samsung hat den Mobile World Congress in Barcelona bislang zweimal zum Anlass genommen, um sein Smartphone-Topmodell der Weltöffentlichkeit zu präsentieren. Das erste Gerät war 2011 das Samsung Galaxy S2, im letzten Jahr dann das Galaxy S5. Auch in diesem Jahr soll ein entsprechendes Unpacked Event im Umfeld des MWC 2015 ausgetragen werden, was wir für durchaus realistisch halten.

Im vergangenen Jahr wurde von Samsung eigens eine Halle eines Messezentrums in der katalanischen Metropole gemietet, die enorme Ausmaße hatte, und tausende geladene Pressevertreter unterbringen konnte. In diesem Jahr könnte es ähnlich vonstatten gehen. Offizielle Einladungen zum ersten Unpacked Event 2015 stehen zwar noch aus, erfahrungsgemäß dürften diese auch erst drei bis vier Wochen vor der eigentlichen Veranstaltung verschickt werden.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Samsung Galaxy S6 (edge): Hüllen, Cases, Taschen und Bumper aus Plastik, Leder und Stoff

Samsung Galaxy S6: Noch mehrere Prototypen im Rennen

Abgesehen vom mutmaßlichen Vorstellungs-Termin weiß Chosun überdies zu berichten, dass Samsung aktuell noch mehrere Galaxy S6-Prototypen in Entwicklung hat, die allesamt in der engeren Auswahl stehen sollen. Welches Modell letztlich in Massenproduktion gehen werde, sei noch nicht entschieden. Dies könnte auch erklären, dass aktuell unterschiedliche Berichte zum Design die Runde machen: Einerseits heißt es, dass das Galaxy S6 mit Metallrahmen und Glasrücken bestückt sein soll, andererseits kursieren Gerüchte über ein Gerät mit Metallgehäuse im Netz. Welches es letzten Endes wird, bleibt also eine Überraschung.

Neben dem Design brodeln noch weitere Ausstattungsmerkmale in der Gerüchteküche: Wie bereits letzte Woche berichtet, könnte Samsung beinahe komplett auf die hauseigenen Exynos-Prozessoren setzen und Qualcomms High End-Chip Snapdragon 810 nur spärlich verwenden. Ferner soll Samsung ein zweites Modell in der Mache haben, das in die Fußstapfen des Note Edge tritt, und ein um beide Gehäuseseiten gebogenes Display besitzen soll.

Darüber hinaus soll Samsungs nächstes Flaggschiff nicht wasserdicht sein. Dies wäre ein Rückschritt vom Galaxy S5, das den Industriestandard IP67 besitzt und Staub und Wasser trotzen kann. Allerdings soll es zusätzlich zum Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge ein Galaxy S6 Active geben, das eben jene Eigenschaften besitzen soll. Dieser Schritt würde indes nicht zu Samsungs 2015er Produktpolitik passen. Denn eigentlich wolle man die Menge an neuen Smartphones um 30 Prozent zurückfahren.

Noch handelt es sich beim Großteil der Informationen, die über das Galaxy S6 kursieren, um Gerüchte. Doch allmählich zeichnet sich ein schemenhaftes Bild ab, was unter der Haube des Smartphones stecken könnte und wann mit der Vorstellung zu rechnen ist. Erste handfeste Leaks lassen aber noch auf sich warten. Wir halten euch selbstredend auf dem Laufenden und berichten zeitnah.

Quelle: Chosun, DDaily via G4Games, PhoneArena

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung