Samsung Galaxy S7 edge vs. iPhone 6s Plus: Spitzen-Phablets im Video-Vergleich

Kaan Gürayer 9

Das legendäre Duell zwischen Samsung und Apple geht in eine neue Runde. Mit seinem 5,5 Zoll in der Diagonale messenden Display positioniert sich das neue Galaxy S7 edge als direkter Konkurrent zum iPhone 6s Plus. Der Vergleich zwischen den beiden XL-Smartphones offenbart einige Gemeinsamkeiten, in zwei wichtigen Merkmalen schlägt Samsung die Apple-Konkurrenz aber ganz eindeutig.

iPhone 6s Plus vs. Galaxy S7 edge - Vergleich der Phablet-Flaggschiffe.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Hinweis: In einer früheren Version dieses Artikels war ein fehlerhaftes Video eingebunden. Diese Version ist richtig, wir bitten den Lapsus zu entschuldigen.

Auf dem gestrigen Unpacked-Event hat Samsung die neue Galaxy S7-Modellreihe vorgestellt. Neben dem regulären Galaxy S7, das mit einer Displaydiagonale von 5,1 Zoll aufwarten kann, wurde im Vorfeld des MWC 2016 auch das Galaxy S7 edge aus dem Hut gezaubert. Technisch bieten die beiden Geräte weitgehend die identische Ausstattung, lediglich bei Akku, Gerätegröße und dem verbauten Bildschirm setzt das Galaxy S7 edge auf die „Bigger is Better“-Strategie und hat ein zur Seite abgeschrägtes Display mit einer Diagonalen von 5,5 Zoll an Bord. Hört sich bekannt an? Absolut, denn auch Apples iPhone 6s Plus besitzt einen Bildschirm der gleichen Größe. Trotzdem ist das iPhone erheblich größer, wenn auch minimal flacher.

Sowohl das Galaxy S7 edge als auch das iPhone 6s Plus zielen damit auf dieselbe Kundschaft: Phablet-Liebhaber, die kompakte Ausmaße und Ein-Hand-Steuerung liebend gerne den Vorzügen eines größeren Displays opfern. Beide Smartphones besitzen außerdem eine 12 MP starke Rückkamera mit optischem Bildstabilisator, lassen sich via Fingerabdruckscanner im Homebutton entsperren und sind mit 7,7 mm zu 7,3 mm mehr oder weniger gleich dünn. Hier hören die Gemeinsamkeiten aber bereits auf, denn das Galaxy S7 edge löst nicht nur mit der gestochen scharfen WQHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten auf, das Display setzt außerdem auf die leuchtstarke Super-AMOLED-Technik. Der Bildschirm des iPhone 6s Plus kann nicht ganz mithalten und bietet lediglich eine Full HD-Auflösung in Höhe von 1.920 x 1.080 Pixel und basiert auf IPS-Technologie.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10: Die beliebtesten Handymarken.

Samsung Galaxy S7 edge vs iPhone 6s Plus: Technische Daten im Vergleich

Samsung Galaxy S7 edge iPhone 6s Plus
Display 5,5 Zoll Super AMOLED mit 2.560 x 1.440 Pixeln (WQHD, 534 ppi) 5,5 Zoll IPS mit 1.920 x 1.080 Pixel (401 ppi) und 3D Touch
Prozessor Exynos 8890 Octa-Core (4 x 2,3 GHz; 4 x 1,6 GHz), 64-Bit, 14 nm Apple A9 1,85 GHz Dual-Core
Arbeitsspeicher 4 GB 2 GB
Interner Speicher 32/64 GB UFS 2.0, erweiterbar per microSD (bis 200 GB) 16/64/128 GB (nicht erweiterbar)
Kamera 12 MP mit Smart OIS, Dual Pixel Sensor mit 1,4 Mikrometer-Pixel und F1.7-Blende 12 MP mit Laserautofokus und F2.2-Blende
Frontkamera 5 MP mit F1.7-Blende 5 MP
Konnektivität Bluetooth 4.2 LE, NFC, Dualband-WLAN 802.11 a/b/g/n/ac (2,4 und 5 GHz), ANT+, GPS Bluetooth 4.2 LE, NFC (für Apple Pay), Dualband-WLAN 802.11 a/b/g/n/ac (2,4 und 5 GHz), GPS
Akku 3.600 mAh 2.750 mAh
Maße 150,9 x 72,6 x 7,7 Millimeter 158,2 x 77,9 x 7,3 Millimeter
Gewicht 157 Gramm 192 Gramm
Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow mit TouchWiz UI iOS 9
Farben Schwarz, Weiß, Silber, Gold Gold, Silber, Space Grau, Roségold
Besonderheiten Wasser- und staubdicht nach IP68-Standard, kabelloses Laden (WPC- und PMA-Standard) 3D Touch, Fingerabdrucksensor „Touch ID 2.0“

iOS erfahrungsgemäß gut auf iPhone-Hardware abgestimmt

Des weiteren lässt sich der interne Speicher beim Galaxy S7 edge via microSD-Slot um bis zu 200 zusätzliche GB erweitern, das iPhone muss hier passen. Ein Trumpf in Apple-Hand ist hingegen die druckempfindliche Bildschirmtechnik 3D Touch, die verschieden starke Drücke aufs Display registrieren und in unterschiedliche Softwarebefehle umsetzen kann. Trotz anderslautender Gerüchte in der Vergangenheit kann das Galaxy S7 nicht mit dieser Technologie aufwarten. Im Gegenzug bietet das Samsung-Phablet aber eine IP68-Zertifizierung und ist damit unempfindlich gegen Staub und Wasser. Die nominellen Vorteile, mit denen Samsung in Sachen Prozessorleistung und RAM punktet, lassen wir bei unserer Betrachtung bewusst außer acht: iOS ist erfahrungsgemäß so gut auf die Hardware des iPhones abgestimmt, dass das im alltäglichen Gebrauch kaum einen Unterschied macht.

Samsung Galaxy S7 edge: Kleiner und leichter

Was in der Praxis hingegen sehr wohl von Bedeutung ist: Größe und Gewicht. In diesen zwei Kernkategorien ist das Samsung Galaxy S7 edge trotz gleicher Displaydiagonale knapp 8 mm kleiner, 5 mm schmaler und 35 Gramm leichter als das iPhone 6s Plus. Am Ende läuft es natürlich auf den persönlichen Geschmack heraus: Bevorzugt man Android oder iOS? Ist man in dieser „Glaubensfrage“ aber agnostisch und möchte ein Smartphone, das trotz großem Display noch einigermaßen kompakt ist, kommt man am Galaxy S7 edge kaum vorbei.

Wählt das beste Android-Smartphone des Jahres 2016

Hoch her ging es dieses Jahr in der Android-Welt. Einige Hersteller konnten die Sektkorken knallen lassen, andere mussten die Scherben einer verfehlten Produktpolitik aufsammeln. Was hat euch 2016 besonders gefallen? Nehmt an unserer Abstimmung teil und wählt das beste Android-Smartphone des Jahres.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

* Werbung