Nur wenige Tage nach dem Release haben die Kollegen von Phone Arena das Samsung Galaxy S7 sowie das Galaxy S7 edge einem ersten Akku-Test unterzogen. Die darin gemessene Laufzeit der High-End-Smartphones bleibt allerdings hinter den Erwartungen zurück – und wird deutlich vom iPhone 6s übertroffen.

Die Akkulaufzeit eines Smartphones zu beziffern ist immer so eine Sache, schließlich hängt die Dauer stets von der individuellen Nutzungsart ab. Nichtsdestotrotz können solche Tests unter Laborbedingungen einen Fingerzeig geben, in welche Richtung es denn geht. Dementsprechend stimmt vor allem das Testergebnis des Galaxy S7 eher skeptisch, unterliegt es doch seinem Vorgänger und auch dem iPhone 6s deutlich.

Galaxy S7 unterliegt dem iPhone 6s

Während das Galaxy S6 im Testverfahren auf eine Laufzeit von 7 Stunden und 14 Minuten kam, war beim S7 schon nach 6 Stunden und 37 Minuten Schicht im Schacht. In Anbetracht der Tatsache, dass beide Modelle über ein praktisch identisches 5,1 Zoll-Display verfügen, verwundert das überaus – schließlich ist die Akkukapazität in der neuen Generation von 2.550 mAh auf 3.000 mAh angewachsen. Zudem ist anzunehmen, dass der neuere Prozessor effizienter arbeitet. In dem Fall handelt es sich übrigens um die US-Ausführung mit einem Snapdragon 820 von Qualcomm, hierzulande ist ein von Samsung selbst entwickelter Exynos 8890-SoC verbaut. Angeführt wird die Liste im Übrigen von den 8 Stunden und 15 Minuten, die der iPhone-6s-Akku mit seinen knappen 1.715 mAh schafft.

samsung-galaxy-s7-akku-test

Dazwischen gibt sich das Samsung Galaxy S7 edge solide, wenngleich nicht überragend. Der Akku weist hier zwar eine Kapazität von 3.600 mAh auf, dafür misst das Display aber auch 5,5 Zoll in der Diagonale. Mit einer erreichten Laufzeit von 7 Stunden und 18 Minuten fehlt aber noch ein ganz schönes Stückchen zum iPhone 6s, das fast noch eine ganze Stunde länger durchhält.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top-10-Handys: Die aktuell beliebtesten Smartphones in Deutschland

samsung-galaxy-s7-rueckseite-kamera-schraeg

Was ist eine „durchschnittliche Alltagsnutzung“?

Was die Aufladezeit angeht, gibt es indes keine wirklichen Überraschungen. Die größeren Energiespeicher schlagen sich erwartungsgemäß proportional auf die verlängerte Ladezeit nieder. Das Testverfahren von Phone Arena sah übrigens vor, dass jedes Smartphone-Display auf eine Helligkeit von 200 Nits eingestellt war. Daraufhin wurde ein Skript laufen gelassen, das in etwa eine durchschnittliche Alltagsnutzung simuliert, bis der Akku schlapp macht. Was genau die Kollegen unter einer „durchschnittlichen Alltagsnutzung“ verstehen, ist aber nicht bekannt. Vor allem das vergleichsweise maue Ergebnis des Galaxy S7 edge mutet in Anbetracht anderer Erfahrungswerte etwas merkwürdig an.

Wir werden sowohl das Galaxy S7 als auch das Galaxy S7 edge noch einmal selbst einem ausführlichen Test unterziehen, den es in Kürze auf GIGA ANDROID zu lesen geben wird.

Quelle: Phone Arena

 

Galaxy S7 vs. Galaxy S6 vs. Galaxy S5 im Video-Vergleich

Samsung Galaxy S7 vs. Galaxy S6 vs. Galaxy S5 im Video-Vergleich

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).