Galaxy S7: Hervorragende Verkaufszahlen holen Samsung aus dem Jammertal

Oliver Janko 18

Es läuft bei Samsung: Mutmaßliche 9,5 Millionen Galaxy S7 konnte der südkoreanische Riese im ersten Quartal dieses Jahres verschiffen – deutlich mehr als die erwarteten 7 Millionen Einheiten. Das hat auch Auswirkungen auf die Aktie des Unternehmens: Um rund 2,4 Prozent konnte das Papier vergangenen Mittwoch zulegen, seit Mitte Januar gar um ein Fünftel. Und die Aussichten sind weiterhin rosig.

Galaxy S7: Hervorragende Verkaufszahlen holen Samsung aus dem Jammertal

Alles zu den Geräten: Samsung Galaxy S7 im Test und Samsung Galaxy S7 edge im Test auf GIGA.DE.

Die letzten zwei Jahre lief nicht alles rund bei Samsung: Apple schnappte sich die Premium-Sparte, die letzten iPhones verkauften sich allesamt deutlich besser als die Galaxy S-Reihe. Von unten machte die aufkommende chinesische Armada Druck, gleichsam günstige und dennoch leistungsfähige Geräte machten der südkoreanischen Smartphone-Schmiede das Leben alles andere als leicht.

Trendwende mit dem Galaxy S7

Mit dem Galaxy S7 und Galaxy S7 edge scheint Samsung den Turnaround aber geschafft zu haben. Das Galaxy S7 wurde laut Analysten seit der Vorstellung rund 9,5 Millionen Mal ausgeliefert. Bislang hatte man mit etwa 7 Millionen verschifften Einheiten im Zeitraum des ersten Quartals gerechnet. Beide Modelle dürften sich demnach großer Beliebtheit erfreuen. Das überrascht nicht, besann sich Samsung doch auf alte Stärken: So wurde der microSD-Slot reaktiviert, außerdem sind beide S7-Varianten erneut wasser- und staubdicht, einwandfrei gefertigt und ausschließlich mit potenter Hardware ausgestattet. Da fällt es dann offensichtlich auch weniger ins Gewicht, dass sich der Akku abermals nicht wechseln lässt. Zudem war offenbar der Präsentationszeitpunkt günstig, hatte Apple damals doch noch kein neues Gerät vorgestellt. Dazu kommt, dass Samsung das Galaxy S7 etwas günstiger verkaufen konnte als noch das Galaxy S6, weil sich beide Geräte doch recht ähneln – wodurch Produktionskosten eingespart werden konnten.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Aktuelle Smartphone-Bestseller in Deutschland.

Mehr Gewinn als erwartet

Dennoch war mit dem durchschlagenden Erfolg nicht zu rechnen: Analysten gingen vielmehr davon aus, dass der Gewinn im Zeitraum von Januar bis März um bis zu 16 Prozent einbrechen könnte, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Ausgegangen war man von einem Gewinn von rund 5,2 Billionen Won, also etwa 3,97 Milliarden Euro. Wie südkoreanische Wirtschaftszeitungen nun aber bereits berichten, dürfte Samsung über 6 Billionen Won, also über 4,5 Milliarden Euro, Gewinn scheffeln. Endgültig sind die Zahlen allerdings noch nicht.

Quelle: CNBC

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen *   Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Video: Samsung Galaxy S7 im Unboxing

Samsung Galaxy S7 im Unboxing.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link