Das Update auf Android 7.0 für das Samsung Galaxy S7 beziehungsweise das Galaxy S7 edge bringt eine überraschende Neuerung mit sich: Nach der Installation wird die Displayauflösung bei beiden Modellen auf Full HD zurückgeschraubt. Das mag nun verwundern, an sich ist der Schritt aber logisch.

Derzeit ist das Update noch nicht in der finalen Version verfügbar, die Beta-Version wird aber bereits von ausgewählten Besitzern der Geräte getestet. Mit dem Update wird an zahlreichen Stellen geschraubt, vor allem TouchWiz dürfte ein größeres Redesign bekommen. Künftig lässt sich bei beiden Samsung-Flaggschiffen darüber hinaus auch die Auflösung des Bildschirms manuell verändern. Drei Optionen stehen dabei zur Auswahl: HD, Full HD und eben WQHD, das bislang als Standardeinstellung vorgesehen war. Nach dem Update wird die Auflösung allerdings verringert, dann sind 1080p voreingestellt.

Samsung: Warum dieser Schritt?

Die Änderung kann aus zwei Sichtwinkeln betrachtet werden. Zum einen nimmt das Update dem Display zwar an Schärfe, in ein paar wenigen Schritten lässt sich die höchste ppi-Anzahl aber problemlos wiederherstellen. Auf der anderen Seite versucht Samsung so aber offenbar, die Akkulaufzeit weiter zu verlängern. Zwar wurden in den ersten Tests keine signifikanten Verbesserungen entdeckt, auf lange Sicht dürfte sich aber sicherlich das eine oder andere Prozent einsparen lassen. Deutliche Unterschiede bei der Darstellung der Inhalte sind, wenn die Auflösung von WQHD auf Full HD reduziert wird, ohnehin nicht zu erkennen. Dementsprechend kann der Schritt auch als Eingeständnis von Samsung gesehen werden. WQHD hat, abgesehen von VR-Inhalten, nach wie vor keinen immensen Vorteil gegenüber Full HD.

Auch interessant: Samsung Galaxy S7 im Test: Besser statt anders

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top-10-Handys: Die aktuell beliebtesten Smartphones in Deutschland

Vorarbeit für das Samsung Galaxy S8

Möglich ist natürlich, dass das Feature in der finalen Variante des OS noch verschwindet oder die Standardeinstellung wieder bei WQHD (2.560 x 1.440 Pixel) landet, realistisch ist das allerdings nicht. Vielmehr ist denkbar, dass Samsung schon vorausdenkt. Gerüchten zufolge könnte das Samsung Galaxy S8 gar mit einem 4K-Display auf den Markt kommen. Da würde die Möglichkeit, die Auflösung zu reduzieren, deutlich mehr Sinn ergeben.

Quelle: Android Central

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufenSamsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de

Samsung Galaxy S7 im Test

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Oliver Janko
Oliver Janko, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?