Samsung Galaxy S7 in zwei Displaygrößen, mit microSD-Karten-Slot [Gerücht]

Kaan Gürayer

Könnte das Samsung Galaxy S7 in unterschiedlichen Größen auf den Markt kommen? Neueste Gerüchte sprechen davon, dass Samsungs kommendes Topmodell einmal als 5,2-Zoll-Variante und einmal als größeres Modell mit einer Displaydiagonalen von 5,8 Zoll erscheinen soll. Eines der beiden Geräte soll außerdem eine 4K-Auflösung besitzen und damit dem Sony Xperia Z5 Premium Konkurrenz machen. 

Laut Asia Today soll sich der südkoreanische Hersteller einmal mehr an Apple orientieren und sein nächstes Flaggschiff in gleich zwei Bildschirmgrößen mit einer jeweiligen Diagonalen von 5,2 sowie 5,8 Zoll anbieten. Dass das eine erfolgversprechende Strategie ist, zeigen seit vergangenem Jahr bereits das iPhone 6 und dessen größerer Bruder 6 Plus. Darüber hinaus plane der Branchenprimus, eines der Schwestermodelle mit einer 4K-Auflösung auszustatten – hier würde die 5,8-Zoll-Variante noch am ehesten Sinn ergeben, bislang ist aber noch nicht sicher, welches Galaxy S7-Modell tatsächlich ein ultrahochauflösendes Display an Bord haben soll. Im Rahmen der IFA 2015 hat Sony mit dem Xperia Z5 Premium das weltweit erste Smartphone mit einer 4K-Auflösung von 3.840 x 2.1060 Pixeln vorgestellt.

Die weitere technische Ausstattung soll dem Bericht zufolge 4 GB RAM und das Snapdragon 820-SoC beinhalten. Dass Samsung nach dem Galaxy S6 und S6 edge, in denen exklusiv die hauseigenen Exynos 7420-Chips werkelten, wieder mit Prozessoren aus dem Hause Qualcomm liebäugelt, bestätigten vergangenen Monat bereits interne Dokumente. Laut SamMobile sollen einige Versionen des Galaxy S7, das derzeit unter dem Codenamen „Project Lucky“ entwickelt wird, aber auch mit einem neuen Exynos 8890-Chip samt 2,3 GHz Taktrate aufwarten können. Das würde bedeuten, dass Samsungs sein 2016er Smartphone-Flaggschiff wie bereits das Galaxy S5 und dessen Vorgänger mit verschiedenen Prozessoren ausstattet, die jeweils unterschiedliche Märkte bedienen.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Diese Smartphones müssen in Deutschland am häufigsten repariert werden

Skeptisch bleiben wir hingegen bei den 4 GB Arbeitsspeicher, von denen Asia Today berichtet – denn immerhin hat Samsung erst gestern die Massenproduktion von 6 GB RAM-Modulen bekanntgegeben und mit dem Doppelten an Arbeitsspeicher – das Galaxy S6 hat bekanntlich nur 3 GB RAM integriert — ließe sich der Nachfolger doch ausgezeichnet bewerben. Immerhin soll SamMobile zufolge aber der microSD-Slot eine Rückkehr feiern und sich der interne Speicher damit wieder erweitern lassen. Möglicherweise hat der Konzern einen Weg gefunden, seinen schnellen UFS 2.0-Speicher kompatibel zu microSD-Karten zu machen. Ferner experimentiert Samsung beim Galaxy S7 offenbar auch mit einem neuen ISOCELL-Kamerasensor, der eine Auflösung von 20 MP mitbringen soll.

Samsung Galaxy S6 edge+ vs. Galaxy Note 5.

Samsung Galaxy S7: Vorstellung bereits Ende des Jahres?

Zu guter Letzt kursieren erneut Gerüchte, nach denen Samsung den Release vorziehen und die neuen Galaxy S7-Modelle bereits gegen Ende des Jahres auf den Markt bringen könne. Entsprechende Meldungen gab es bereits im Juni, die damals allerdings umgehend von Samsungs Markteingabteilung als Falschmeldung abgestempelt wurden. Tatsächlich darf man an solchen Berichten große Zweifel anmelden: Einerseits hat Samsung erst vor kurzem mit dem Galaxy Note 5 sowie S6 edge+ neue Modelle in den Handel gebracht, die dem gestern Abend in San Francisco vorgestellten iPhone 6S und 6S Plus den Wind aus den Segeln nehmen sollen. Andererseits soll der mutmaßlich im Galaxy S7 verbaute Snapdragon 820-SoC erst Anfang 2016 in den ersten Mobilgeräten zu finden sein, wie Qualcomm unlängst bekräftigte.

Eine Präsentation im Frühjahr 2016, möglicherweise erneut auf der Bühne des Mobile World Congress, erscheint aus unserer Sicht für ein Galaxy S7 also realistischer.

Quelle: Asia Today (koreanisch), Weibo (1), (2), SamMobile via: SamMobile, G for Games (1), (2)

Samsung Galaxy S6 bei Amazon kaufen *

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung