Samsung Galaxy S7: Angeblich mit microSD-Slot, größerem Akku und wasserdicht

Tuan Le 9

Samsung scheint die Wünsche der Kunden erhört haben: Glaubt man einem aktuellen Bericht, so wird das Galaxy S7 über einen microSD-Slot zur Speichererweiterung verfügen und mit einem deutlich größerem Akku ausgestattet sein. Sogar die IP67-Zertifizierung des Samsung Galaxy S5 soll im S7 zurückkehren und das Gerät als wasser- und staubdicht kennzeichnen.

Samsung Galaxy S7: Angeblich mit microSD-Slot, größerem Akku und wasserdicht

Es ist kaum zu bestreiten, dass das Samsung Galaxy S6 ein polarisierendes Smartphone ist: Auf der einen Seite erfuhr das grundlegende Neudesign mit Glas und Aluminium viel Lob und Anerkennung, gleichzeitig gereichte der Wegfall des microSD-Slots, des wechselbaren Akkus sowie der IP-Zertifizierung vielen Nutzern zur harschen Kritik. Im Vergleich mit dem Vorgänger, dem Samsung Galaxy S5, besitzt das Galaxy S6 demnach durchaus einige Nachteile. Den exklusiven Insiderinformationen von Venture Beat zufolge könnte der Hersteller beim nächsten Topmodell nun aber genau an dieser Stelle ansetzen und einige der gewünschten Funktionen wieder zurückbringen.

So werden angeblich sowohl die Möglichkeit der Speichererweiterung per microSD als auch Schutz vor Wasser und Staub nach IP67-Zertifizierung beim Samsung Galaxy S7 vorhanden sein. Darüber hinaus wird der Akku zwar weiterhin fest verbaut sein, dafür aber immerhin deutlich in der Größe anwachsen: Laut Venture Beat wird es ein Samsung Galaxy S7 mit 3.000 mAh und Galaxy S7 edge mit einem 3.600 mAh starkem Akku geben. Zum Vergleich: Das Galaxy S6 kommt lediglich auf 2.550 mAh, das Galaxy S6 edge auf 2.600 mAh. Dank verbesserter Wireless Charging-Technik wird das S7 zudem schon in 2 Stunden und das Galaxy S7 edge in 2,2 Stunden induktiv vollständig aufgeladen werden können.

Samsung Galaxy S7: 5,1- und 5,5-Zoll-Version mit Always-On-Display?

Bislang wurde angenommen, dass es insgesamt vier verschiedene Versionen des Galaxy S7 geben würde; Venture Beat spricht dagegen von einem 5,1-Zoll-Modell mit normalen Bildschirm sowie einer Version mit Edge-Bildschirm, der 5,5 Zoll in der Diagonale messen soll. Die Auflösung der mit der SAMOLED-Technologie arbeitenden Displays wird wieder 2.560 x 1.440 Pixel, sprich WQHD betragen. Außerdem soll Samsung eine Always-On-Funktion einführen, bei der Benachrichtigungen oder andere Informationen ständig angezeigt werden – was pro Stunde etwa 1 Prozent der Akkukapazität verbraucht – wer mehr Wert auf eine längere Akkulaufzeit legt, wird die Funktion sicherlich auch deaktivieren können.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Die aktuell beliebtesten Smartphones in Deutschland.

Exynos 8 Octa 8890 und 12 MP-Kamera abermals im Gespräch

Dass Samsung den Exynos 8890 im Samsung Galaxy S7 verbauen wird, dürfte mittlerweile keine Überraschung mehr darstellen. Das selbst entwickelte SoC sorgte in Benchmarks bereits für aufsehenerregende Rekorde und wird auch den Informationen von Venture Beat zufolge im nächsten Flaggschiffmodell zum Einsatz kommen. Parallel dazu könnte aber in einigen Regionen, wie zum Beispiel Nordamerika, eine Version mit Snapdragon 820-SoC verkauft werden. Sämtliche Varianten werden aber mit 4 GB RAM Arbeitsspeicher ausgestattet sein und mit 32 GB beziehungsweise 64 GB internem Speicher verkauft werden. Eine 128 GB-Variante wird es wohl nur für ausgewählte Märkte geben, was angesichts des kolportierten microSD-Slots durchaus Sinn ergibt.

Abermals taucht auch das Gerücht auf, dass die Kamera des Galaxy S7 nur noch mit 12 MP auflösen soll. Durch die f/1.7-Blende und einen größeren Sensor sollen die Fotos aber vor allem unter schlechten Lichtbedingungen deutliche Vorwärtssprünge in der Qualität erfahren. An der Frontkamera werde sich hingegen nichts ändern. Anders als noch beim Galaxy S6 soll die rückseitige Kameraeinheit des S7 übrigens nicht mehr aus dem Gehäuse hervorragen.

Samsung Galaxy S7: Vorstellungstermin & Release

Wir sind derzeit ziemlich sicher, dass Samsung das Smartphone zum MWC 2016 in Barcelona vorstellen wird. Ob die Präsentation allerdings kurz zuvor auf einem dedizierten Event oder tatsächlich auf der Messe selbst stattfinden wird, ist bislang noch nicht bekannt. Der Verkaufsstart soll dann im März erfolgen - zunächst in den Farben Schwarz, Weiß und Gold.

Quelle: VentureBeat via Phone Arena

Samsung Galaxy S6 bei DeinHandy mit Tarif bestellen * Samsung Galaxy S6 bei Amazon kaufen *

Samsung Galaxy S6 edge+ vs. Galaxy S6 edge

Samsung Galaxy S6 edge+ vs. S6 edge.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung