Samsung Galaxy S7 (edge) angeblich mit microSD-Kartenslot und zwei Displaygrößen [Gerücht]

Rafael Thiel 9

Zeichnet sich eine Trendwende bei Samsung ab? Nachdem der Hersteller dieses Jahr erstmals bei seinen Top-Geräten auf einen Karteneinschub zur Speichererweiterung verzichtete, könnten die bevorstehenden Flaggschiff-Smartphones Galaxy S7 sowie Galaxy S7 edge erneut microSD-Karten unterstützen. Darüber hinaus sollen die Modelle angeblich mit unterschiedlichen Bildschirmdiagonalen aufwarten.

Es hagelte harsche Kritik, als das Galaxy S6 im Februar vorgestellt wurde und keinen microSD-Kartenslot enthielt. So manch ein Nutzer sah sich einer kostengünstigen Methode zur Speicheraufrüstung beraubt und in seiner Freiheit eingeschränkt. Samsung argumentierte, dass zusätzlicher Speicher den rasend schnellen internen UFS 2.0-Speicher ausbremse. Da half es auch nicht, dass Samsung sein Flaggschiffmodell mit bis zu 128 GB internem Speicher auf den Markt brachte – und das, obwohl Android zum damaligen Zeitpunkt in Version 5.1 externe Speichererweiterung nur noch eingeschränkt unterstützte.

Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 edge erhalten angeblich wieder Speichererweiterung

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Diese Smartphones müssen in Deutschland am häufigsten repariert werden

Doch Google ruderte mit Android 6.0 Marshmallow bekanntlich zurück und implementierte in der aktuellsten OS-Iteration die Funktion, microSD-Karte als internen Speicher zu nutzen. Dem scheint Samsung nun zu folgen. Die italienische Webseite HDBlog will von einer nicht näher genannten Quelle erfahren haben, dass die Galaxy S7-Generation erneut einen Einschub für microSD-Karten beinhalten wird. Ein wechselbarer Akku ist dem Vernehmen nach indes nicht mit dem Anspruch an ein hochwertiges Gehäuse zu vereinbaren – eine abgespeckte Variante mit abnehmbarer Rückseite ist derweil aber schon denkbar.

Auch interessant: Warum der Wegfall des microSD-Slots im Galaxy S6 die richtige Entscheidung war – Meinung

Galaxy S7 edge mit an allen Seiten abgerundetem 5,7-Zoll-Display

Die Kollegen haben aber noch mehr aus der Gerüchteküche zu bieten: Darüber hinaus, so heißt es im Bericht, soll das Galaxy S7 mit einem 5,2 Zoll in der Diagonale messenden Display erscheinen. Das ist erstmal wenig verwunderlich; interessant wird es bei den durchgesickerten Angaben zum Galaxy S7 edge. Die Exoten-Ausführung des Flaggschiffs soll nämlich über ein 5,7 Zoll-Display verfügen, das angeblich gar auf allen vier Seiten nach unten abgerundet ist. Das hätte mutmaßlich zur Folge, dass Samsung auf Hardware-Buttons verzichtet und (endlich) zu Androids nativen Navigationstasten greift. Des Weiteren nennt HDBlog noch die Möglichkeit eines USB Typ C-Anschlusses sowie Exynos 8890 und Snapdragon 820 als potentielle Prozessoren.

Gewagte Gerüchte, die die italienischen Kollegen hier in den Raum werfen. Zumindest ein Comeback des microSD-Slots erachten wir jedoch für gar nicht so unwahrscheinlich - schließlich war dessen Fehlen im Galaxy S6 einer der am häufigsten genannten Kritikpunkte und Samsung dürfte sich damit auch selbst geschadet haben, schließlich ist der koreanische Konzern auch einer der weltweit größten Produzenten für Speicherkarten. Wir halten euch über weitere Gerüchte und Entwicklungen natürlich auf dem Laufenden.

Quelle: HDBlog via SlashGear

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung