Samsung Galaxy S7 edge: Laut AnTuTu mit 12 MP-Kamera und 5,1 Zoll-Display

Rafael Thiel 27

Die Gerüchteküche zum Galaxy S7 brodelt weiterhin fröhlich vor sich hin: Im AnTuTu-Benchmark sind vermeintliche Spezifikationen des Galaxy S7 edge gesichtet worden. Demnach belässt es Samsung bei einem 5,1 Zoll-Display und greift wohl tatsächlich zum hauseigenen 12 MP-ISOCELL-Sensor.

Samsung Galaxy S7 edge: Laut AnTuTu mit 12 MP-Kamera und 5,1 Zoll-Display

Nach und nach materialisiert sich ein Bild aus den umherschwirrenden Gerüchen zur anstehenden Galaxy S7-Generation. Es darf wohl als gesichert gelten, dass Samsung neben dem planen Standardmodell erneut eine alternative Variante mit gekrümmten Display herausbringen wird. Während zwischenzeitlich die Rede davon war, dass besagte Edge-Version lediglich mit einer Displaydiagonale von 5,5 Zoll erscheinen soll, darf mittlerweile mit einer Ausführung in 5,1 Zoll gerechnet werden.

AnTuTu-Benchmark nennt weitere technische Details des Galaxy S7

Der AnTuTu-Benchmark führt nämlich das vermeintliche Galaxy S7 edge mit ebenjener Bildschirmdiagonale. Die Auflösung wird laut diesem Eintrag weiterhin 2.560 x 1.440 Pixel (WQHD) betragen. Bei der Kamera hingegen scheint die Auflösung im Vergleich zum Vorgänger zu schrumpfen: Hier sind lediglich 12 MP für die rückseitige Hauptkamera aufgeführt. Das spräche dafür, dass Samsung tatsächlich auf den hauseigenen ISOCELL-Sensor mit f/1.7-Blende setzt, wie es im November bereits kolportiert wurde. Die Frontkamera löst laut AnTuTu mit nicht unüblichen 5 MP aus. Hierbei gilt es zu bedenken, dass der Benchmark die Kamerauflösung, ähnlich wie die Displaydiagonale, nur näherungsweise berechnet.

samsung-galaxy-s7-edge-antutu

Im getesteten Galaxy S7 edge werkelt ferner ein Snapdragon 820. Dass sich Samsung des High-End-Chips von Qualcomm bedienen wird, ist nicht neu; in manchen Regionen könnte jedoch auch ein Exynos-SoC aus der eigenen Chipschmiede Verwendung finden. Die weiteren von AnTuTu offenbarten Spezifikationen sind derweil keine große Überraschung: Der Arbeitsspeicher wird demzufolge 4 GB umfassen, außerdem wird es eine 64 GB-Version geben. Wir gehen davon aus, dass Samsung seine Flaggschiffe in 32-, 64-, und 128-GB-Staffelungen lancieren wird – angeblich wird der Datenspeicher in diesem Jahr auch wieder per microSD-Karte erweiterbar sein.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Die aktuell beliebtesten Smartphones in Deutschland.

Galaxy S7: Samsung könnte den Markt mit zig Versionen fluten

Zum aktuellen Zeitpunkt ist unklar, wie viele Variationen des Galaxy S7 es geben wird. Mutmaßlich plant Samsung eine Vielzahl: Neben dem Datenspeicher könnte auch die Displaydiagonale mit 5,1 und 5,5 Zoll variieren. Dazu kommen natürlich noch jeweils eine reguläre und eine Edge-Ausführung. Der Startpreis für ein stinknormales Galaxy S7 mit 32 GB und 5,1 Zoll-Bildschirm soll laut letztem Gerücht bei 699 Euro liegen. Außerdem ist bisweilen von einem Iris-Scanner, Wasserdichte und 3D-Touch die Rede – der ganz normale Gerüchtewahnsinn vor einer großen Produktvorstellung also. Die Präsentation wird zum 20. Februar erwartet, also im Vorfeld des Mobile World Congress 2016 in Barcelona.

Quelle: AnTuTu, NoWhereElse via Droid-Life

  Samsung Galaxy S6 bei DeinHandy mit Tarif bestellen * Samsung Galaxy S6 bei Amazon kaufen *

Samsung Galaxy S6 edge vs. Galaxy S6 edge+

Samsung Galaxy S6 edge+ vs. S6 edge.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung