Samsung Galaxy S7 (edge): So sieht TouchWiz auf dem neuen Top-Smartphone aus

Tuan Le 1

Samsung hat vor dem Release des Galaxy S7 und Galaxy S7 edge immer wieder behauptet, man wolle die Software ein wenig entschlacken. Es wurden sogar Gerüchte laut, dass sich TouchWiz in Zukunft sogar noch mehr an den Design-Vorgaben von Google orientieren wird. Hat sich das mit den neuen Top-Modellen bewahrheitet?

Samsung Galaxy S7 im Hands-On-Video.

Bei all der Aufmerksamkeit, die die Hardware-Features des Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 edge erhalten haben, sollte man auch der Software einen Blick zuwerfen. In der Vergangenheit ist der südkoreanische Hersteller immer wieder von den Nutzern dafür kritisiert worden, TouchWiz mit zu viel Bloatware an den Kunden auszuliefern und darüber hinaus geflissentlich die Design-Sprache von Google völlig zu ignorieren.

Die quietschbunten Icons von TouchWiz sorgen dementsprechend schon seit langer Zeit für recht unterschiedliche Meinungen bei Nutzern, Samsung selbst hat aber zumindest kontinuierlich Verbesserungen an TouchWiz vorgenommen. Heute ist TouchWiz nicht nur deutlich performanter als noch vor wenigen Jahren, auch optisch hat sich vieles zum Besseren gewendet. Beim Samsung Galaxy S7 setzt sich dieser Trend fort: Das Design ist noch etwas flacher und minimalistischer geworden, die Farbwahl deutlich dezenter.

Wir haben während des MWC-Rummels auch einige Screenshots vom Galaxy S7 sichern können und wollen euch diese natürlich nicht vorenthalten. Vermutlich werden Fans von Stock-Android zwar weiterhin nicht glücklich mit TouchWiz werden, doch urteilt selbst:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Die aktuell beliebtesten Smartphones in Deutschland.

Samsung Galaxy S7 (edge) TouchWiz: Bildergalerie

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen *   Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung