Schock im Café: Jetzt ist auch ein Samsung Galaxy S7 explodiert

Tuan Le 14

Nach all den Berichten zu Explosionen beim Samsung Galaxy Note 7 scheint es jetzt auch einen ersten Fall zu geben, bei dem ein Samsung Galaxy S7 explodiert ist. Kurios dabei ist, dass das Gerät dabei nicht aufgeladen, sondern von der 30-jährigen Lehrerin Sarah Crockett ganz normal in der Hand gehalten wurde.

Weder Hotelzimmer noch Familienautos sind von explosiven Unfällen mit dem Samsung Galaxy Note 7 verschont geblieben. Während bislang davon ausgegangen wurde, dass ausschließlich das neue Phablet von Samsung von der Explosionsgefahr betroffen ist, gibt es nun aus der englischen Stadt Witham in Essex eine beunruhigende Nachricht für Besitzer des Samsung Galaxy S7.

Samsung Galaxy S7 explodiert in der Hand der Lehrerin – mitten im Café

Laut Angabe der Lehrerin Sarah Crockett habe sich ihr Smartphone urplötzlich aufgebläht, wobei es sehr heiß wurde. Daraufhin ließ Crockett das Galaxy S7 umgehend fallen und verließ in Panik umgehend das Café. Wie Videoaufnahmen zeigen, sorgte das Samsung Galaxy S7 für eine ziemlich massive Rauchentwicklung, wobei allerdings größere Schäden ausblieben. Den Umständen nach zu urteilen scheint es sich auch hierbei um einen Akkudefekt zu handeln.

bomb

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10: Aktuelle Smartphone-Bestseller in Deutschland im April 2018.

Explodierende Akkus tatsächlich nicht ungewöhnlich

Tatsächlich ist es nicht unbedingt überraschend, dass es jetzt auch beim Samsung Galaxy S7 zu einem solchen Fall gekommen ist. In den vergangenen Jahren gab es sowohl verschiedene Android-Geräte als auch iPhones, die aufgrund eines defekten Akkus in Flammen aufgingen. Daher gingen viele zunächst auch beim Samsung Galaxy Note 7 von Einzelfällen aus, was sich allerdings als fatale Fehleinschätzung entpuppte. Schließlich scheinen dort eine übermäßig große Anzahl an Akkus defekt zu sein, sodass die Rückrufaktion von Samsung der einzig sinnvolle Schritt gewesen ist.

Dass sich nun auch Samsung-Galaxy-S7-Besitzer übermäßig viele Sorgen machen müssen, ist daher eher unwahrscheinlich: Laut Samsung sind die Akkus der vor dem Note 7 erschienenen Geräte, die von SDI produziert wurden, sicher. Ansonsten hätte man mehr als ein halbes Jahr nach dem Release des S7 und S7 edge sicherlich schon zuhauf Berichte über explodierende Geräte gehört.

Quelle: The Sun

Samsung Galaxy S7 edge bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 edge mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Samsung Galaxy S7 im Test.

* gesponsorter Link