Vorbild iPhone: Samsung soll Mietmodell für das Galaxy S7 planen

Kaan Gürayer 1

Mieten statt kaufen: Zusammen mit dem Galaxy S7 wird Samsung letzten Gerüchten zufolge auch ein neues „Upgrade-Programm“ für Smartphones vorstellen. Gegen einen monatlichen Festpreis könnten Teilnehmer jedes Jahr den neuesten Ableger aus Samsungs populärer Galaxy-S-Reihe erhalten. Damit würde sich Samsung einmal mehr am großen Konkurrenten Apple orientieren. 

Vorbild iPhone: Samsung soll Mietmodell für das Galaxy S7 planen

„Alles, was du kannst, das kann ich viel besser!“ – der Schlüsselsatz aus dem Musical „Annie Get Your Gun“ beschreibt auf treffende Art und Weise das Verhältnis zwischen Samsung und Apple. Nur allzu gerne lassen sich die Südkoreaner vom Konzern aus Cupertino „inspirieren“, um es mal diplomatisch auszudrücken. Da Apple mit der Vorstellung der aktuellen iPhone-Generation auch ein „Upgrade-Programm“ eingeführt hat, mit dem iPhone-Nutzer ihr Kult-Smartphone mieten statt kaufen können, war es im Grunde nur eine Frage der Zeit, bis Samsung nachzieht.

Wie die Kollegen von phoneArena unter Berufung auf die südkoreanische ET News berichten, plant Samsung nun einen ähnlichen Service vorzustellen. Beginnend ab dem Galaxy S7, so das Gerücht, können Käufer das Gerät gegen einen monatlichen Festpreis mieten statt kaufen. Der Vorteil: Alle 12 Monate, pünktlich wenn ein neues Modell der Reihe vorgestellt wird, wechseln die Teilnehmer dann kostenlos auf den Nachfolger. Selbstredend gehört den Teilnehmern eines etwaigen „Upgrade-Programms“ von Samsung das Smartphone jedoch nicht, sie besitzen lediglich die Nutzungsrechte – ähnlich wie bei einer gekauften MP3-Datei, wenn man so will. Bislang ist Samsungs Mietservice offenbar nur für den südkoreanischen Heimatmarkt angedacht, möglich aber, dass das Bezahl-Modell auch auf weitere Märkte ausgedehnt wird.

Verstärkte Kundenbindung

„Und was hat Samsung davon?“, mag sich jetzt der eine oder andere Leser fragen. Die Hersteller profitieren insofern, als dass sie Kunden über solche Programme und Services an sich binden können. Für Apple hat sich das Upgrade-Programm bereits bezahlt gemacht, wenn man sich eine von der Investmentbank RBC Capital durchgeführte Umfrage anschaut: Dort antworteten 20 Prozent der Apple-Kunden, sich für das Mietmodell entscheiden zu wollen.

Die Vorstellung des Galaxy S7 wird im Vorfeld des MWC 2016 am 20. Februar erwartet. Ein etwaiges „Upgrade-Programm“, sofern sich die Gerüchte als korrekt herausstellen, dürfte der Hersteller dann ebenfalls im Rahmen des Unpacked-Events vorstellen. Wir von GIGA sind live in Barcelona vor Ort und halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden.

Quelle: ET News (koreanisch), via: PhoneArena

Samsung Galaxy Note 4 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S6 edge bei deinHandy mit Tarif bestellen *

Video: Samsung Galaxy S6 edge und S6 edge Plus im Vergleich

Samsung Galaxy S6 edge+ vs. S6 edge.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung