5 Gründe, warum das Samsung Galaxy S7 besser als das HTC 10 ist

Kaan Gürayer 23

Keine Frage, das HTC 10 ist ein hervorragendes Stück Smartphone-Technik, das HTC hoffentlich aus dem Sog von sinkenden Verkaufszahlen wieder herausholt. Aber bei aller Liebe: Im Vergleich zum Samsung Galaxy S7 verblasst der Stern von HTCs neuem Spitzenmodell. Fünf Gründe, warum das Galaxy S7 besser als das HTC 10 ist. 

5 Gründe, warum das Samsung Galaxy S7 besser als das HTC 10 ist
Hinweis: Auch die Redakteure von GIGA ANDROID haben nicht immer die gleiche Meinung. Kollege Tuan glaubt an HTC und hat gestern bereits 5 Gründe aufgelistet, warum das HTC 10 besser als das Samsung Galaxy S7 ist.

1. Kompakter

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten – daher lasse ich die Frage, ob nun ein Metall- oder Glasgehäuse „besser“ ist, mal außen vor. Ganz objektiv lässt sich das Samsung Galaxy S7 aber wesentlich bequemer in der Hand halten. Das Gerät ist nicht nur dünner und leichter, die abgerundete Glasrückseite schmiegt sich geradezu in die Finger. Wer hingegen ein HTC 10 kauft, hat kein dickes Stück Butter in der Hand – das nicht. Aber ein Handschmeichler à la Galaxy S7 ist HTCs neues Vorzeige-Smartphone auf keinen Fall.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Top 10: Diese Smartphones müssen in Deutschland am häufigsten repariert werden.

2. IP-Zertifizierung

samsung-galaxy-s7-edge-wasserdicht

Kurz nicht aufgepasst – schon ist das Smartphone im Spülbecken gelandet, der Pfütze oder der Badewanne. Aktuelle High-End-Smartphones tragen alle ein Preisschild jenseits der 500-Euro-Marke, weshalb man einen Totalausfall nicht so eben wegsteckt. Glücklich ist der, der ein Samsung Galaxy S7 sein Eigen nennt – denn der Nachfolger des Galaxy S6 besitzt (ebenso wie das Galaxy S7 edge) bekanntermaßen eine IP68-Zertifizierung und ist damit staub- und wasserabweisend. Sollte ein HTC 10 in Kontakt mit dem kühlen Nass treten, eignet es sich nur noch als metallener Briefbeschwerer.

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

3. Kein USB Typ C

Samsung-Galaxy-S7-Unterseite-Kopfhoerer-Klinke-Buchse-micro-USB-

USB Typ C mag tatsächlich die Zukunft sein, wie mein Kollege Tuan in seinen fünf Argumenten für das HTC 10 formuliert hat. Das Problem: Diese Zukunft ist noch lange nicht da. Was hat denn der Nutzer von diesem „zukunftsweisenden“ Anschluss, wenn er zum Beispiel auf einer Party ist und nirgends sein leeres Handy wegen des ach so „tollen“ USB-Typ-C-Anschlusses aufladen kann? Mal abgesehen davon, dass der Verweis auf die Zukunftssicherheit ein Scheinargument ist. Smartphones werden in der Regel immer noch mit 24-Monats-Verträgen erworben – danach erhält man von seinem Provider ein neues Gerät. Nur eine absolute Minderheit behält ihr Smartphone über mehrere Jahre. In drei oder fünf Jahren, wenn USB Typ C tatsächlich zu einem weit verbreiteten Standard geworden ist, wird das HTC 10 wie jedes derzeit erhältliche „Flaggschiff“ nicht mehr als Elektroschrott sein.

4. Wireless Charging

samsung galaxy s7 edge wireless charging

Ein Pro-Argument für USB Typ C ist im Übrigen auch der reversible Stecker, den man beidseitig in das Smartphone stecken kann. Das ist ungemein praktisch, ja. Bloß: Wer braucht denn so etwas, wenn er Wireless Charging hat? Was ist denn bitte einfacher und bequemer, als sein Smartphone einfach auf eine Ladeschale zu legen (die es mittlerweile für deutlich unter 20 Euro gibt) und es drahtlos aufladen zu lassen? Wer Wireless Charging einmal erlebt hat, möchte nicht mehr drauf verzichten. Sowohl das Samsung Galaxy S7 als auch Galaxy S7 edge haben die drahtlose Ladetechnik an Bord, ein gewisses Smartphone aus dem Hause HTC hingegen nicht.

5. TouchWiz

Samsung-Galaxy-S7-Test-88

Ja, tatsächlich: TouchWiz ist kein Argument gegen Samsung-Smartphones, sondern dafür. Wir leben nicht mehr im Jahr 2011, wo Samsungs Android-Software noch an jeder Stelle geruckelt hat. Mittlerweile ist TouchWiz schnell, hübsch anzusehen und bietet diverse Features, die man in Sense oder Stock-Android vergeblich sucht. Da wäre etwa Multi-Window, das offiziell von Google erst in Android N einzieht, aber seit Jahren bereits Standard bei TouchWiz ist. Auf WhatsApp chatten und gleichzeitig ein YouTube-Video schauen? Mach das mal mit dem HTC 10!

Die Kamera-App von TouchWiz schlägt das HTC-Pendant um Längen, die Optik lässt sich via Themes dem eigenen Geschmack nach anpassen, Screenshots können direkt zugeschnitten und geteilt werden und vieles, vieles mehr. Nicht umsonst hat Kollege Rafael sich zu einer Liebeserklärung an TouchWiz hinreißen lassen.

Das waren fünf Gründe, warum das Samsung Galaxy S7 besser als das HTC 10 ist. Fallen euch weitere ein? Dann erzählt es uns in den Kommentaren! 

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

HTC 10 vs. Samsung Galaxy S7: Android-Flaggschiffe im Vergleich.

Wählt das beste Android-Smartphone des Jahres 2016

Hoch her ging es dieses Jahr in der Android-Welt. Einige Hersteller konnten die Sektkorken knallen lassen, andere mussten die Scherben einer verfehlten Produktpolitik aufsammeln. Was hat euch 2016 besonders gefallen? Nehmt an unserer Abstimmung teil und wählt das beste Android-Smartphone des Jahres.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • OnePlus 7 im Test: Von beiden Seiten in die Mangel genommen

    OnePlus 7 im Test: Von beiden Seiten in die Mangel genommen

    Keine Triple-Kamera, kein 120-Hz-Display und kein komplett randloses Design: Das OnePlus 7 lebt scheinbar im Schatten der Pro-Variante. Andererseits bietet die Standardausführung unter der Haube nicht nur die gleiche Technik, sondern ist leichter und auch günstiger. Reicht das aber, um sich am hart umkämpften Smartphone-Markt durchzusetzen? Im Test zum OnePlus 7 gibt es die Auflösung – in 9 Fragen und Antworten. ...
    Kaan Gürayer 1
  • Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Apple und Google haben in dieser Woche neue Emojis vorgestellt. Die kleinen Figuren und Symbole werden in diesem Jahr in die Betriebssysteme Android Q, iOS 13, macOS Catalina und watchOS 6 integriert. Welche neuen Motive bekommen wir? Und wie unterschieden sie sich zwischen iPhones und Android-Smartphones? GIGA zeigt die kleinen Bildchen so groß, wie man sie nur selten sieht, im Vergleich.
    Sebastian Trepesch 1
* Werbung