Samsung Galaxy S7 vs. Galaxy S7 edge: Video-Vergleich der High-End-Smartphones

Rafael Thiel 4

Wie schon im vergangenen Jahr schickt Samsung auch 2016 ein Geschwisterpärchen ins Rennen: Neben dem regulären Galaxy S7 wird auch das Galaxy S7 edge um die Gunst der Kunden buhlen. Wir haben die beiden High-End-Smartphones vor laufender Kamera gegenübergestellt und stellen Gemeinsamkeiten wie Unterschiede heraus.

Samsung Galaxy S7 vs. S7 edge - Vergleich.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Samsung Galaxy S7 bestellen * Samsung Galaxy S7 edge bestellen *

Hauptsächlich differenziert sich das Galaxy S7 edge nur über das Display vom Schwestermodell. Allerdings beschränkt sich Samsung in diesem Jahr nicht darauf, der Edge-Variante des eigenen Flaggschiff-Smartphones eine an den Seiten gekrümmte Anzeige zu verpassen. Der Hersteller lässt obendrein noch ein paar Millimimeter in der Bildschirmdiagonale springen. Während das Galaxy S7 mit 5,1 Zoll noch recht handlich daherkommt, wildert das Galaxy S7 edge mit 5,5 Zoll fast schon in Phablet-Gewässern.

Das wirkt sich natürlich auf die Abmessungen und vor allem die Akkukapazität aus. In der regulären Ausführung umfasst der Energiespeicher 3.000 mAh, bei der größeren Edge-Variante sind es satte 3,600 mAh. Doch das war es eigentlich auch schon mit den Unterschieden, denn die elementaren Bauteile wie Prozessor, Arbeitsspeicher und Kamera sind in beiden Modellen identisch.

Natürlich gibt es auch noch einige Feinheiten im Bereich der Software: So besitzt das Galaxy S7 edge, im Gegensatz zum S7, neue Funktionen. Über die Lasche an der Seite lässt sich jetzt eine im vergleich zum Vorgänger doppelt so breite Sidebar herausziehen. In der finden nicht nur wichtige Kontakte und Apps Platz, sie lassen sich auch für Spezialfunktionen nutzen – vom Lineal bis zur Taschenlampensteuerung.

Nur auf den Preis muss der geneigte Kunde noch achten: Das Galaxy S7 gibt es schon ab 699 Euro, das Galaxy S7 edge legt erst bei 799 Euro los.

Samsung Galaxy S7 Samsung Galaxy S7 edge
Display 5,1 Zoll Super AMOLED, 2.560 x 1.440 Pixel (WQHD, 576 ppi) 5,5 Zoll Super AMOLED, 2.560 x 1.440 Pixel (WQHD, 534 ppi)
Dual-Edge-Screen
SoC Samsung Exynos 8890 Octa-Core, 14 nm, 64-Bit,
4 x Mongoose @ 2,3 GHz + 4 x A53 @ 1,6 GHz
ARM Mali-T880 MP12 GPU
Arbeitsspeicher 4 GB
Interner Speicher 32/64 GB UFS 2.0, erweiterbar per microSD (bis 200 GB)
Kamera 12 MP mit Smart OIS
Dual-Pixel-Sensor mit 1,4 Mikrometer-Pixel und F/1.7-Blende
Video: UHD mit 30 FPS, Full HD mit 30/60 FPS, Zeitlupe mit 240 FPS
Frontkamera 5 MP mit F/1.7-Blende
Konnektivität Bluetooth 4.2 LE, NFC, Dualband-WLAN 802.11 a/b/g/n/ac (2,5 und 5 GHz), ANT+, GPS+GLONASS
Akku 3.000 mAh 3.600 mAh
Maße 142,4 x 69,6 x 7,9 Millimeter 150,9 x 72,6 x 7,7 Millimeter
Gewicht 152 Gramm 157 Gramm
Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow mit TouchWiz UI
Farben Schwarz, Weiß, Silber, Gold
Besonderheiten Wasser- und Staubdicht nach IP68-Standard, Kabelloses Laden (WPC- und PMA-Standard)

Wählt das beste Android-Smartphone des Jahres 2016

Hoch her ging es dieses Jahr in der Android-Welt. Einige Hersteller konnten die Sektkorken knallen lassen, andere mussten die Scherben einer verfehlten Produktpolitik aufsammeln. Was hat euch 2016 besonders gefallen? Nehmt an unserer Abstimmung teil und wählt das beste Android-Smartphone des Jahres.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Auswertung: Würden GIGA-Leser jetzt noch ein Huawei-Handy kaufen?

    Auswertung: Würden GIGA-Leser jetzt noch ein Huawei-Handy kaufen?

    Huawei steht auf der Abschussliste der USA und die europäischen Kunden dürfen die Suppe nun auslöffeln. Die Zukunft von Huawei-Smartphones in Europa steht auf dem Spiel. Würden unsere Leser aktuell trotzdem noch zu einem Handy des chinesischen Herstellers greifen? Das Ergebnis unserer Umfrage überrascht.
    Peter Hryciuk
* Werbung