Display-Check: Samsung Galaxy S8 erhält neue Bestnote

Simon Stich

Samsung ist schon länger für seine exzellenten Displays bekannt. Das neue Flaggschiff hat die Latte nochmal höher gesetzt – mit Erfolg, wie sich zeigt: Von DisplayMate gab es jetzt erstmals überhaupt die Note A+ für die Performance des Bildschirms im Samsung Galaxy S8.

Display-Check: Samsung Galaxy S8 erhält neue Bestnote

Den Testern hat vor allem die Zertifizierung der UHD Alliance als „Mobile HDR Premium“ gefallen. Auch die vier verschiedenen Screen-Modi von Samsungs neuem Vorzeige-Smartphone und die Spitzen-Helligkeit von über 1.000 nits haben im Galaxy S8 beeindruckt. Der neue Nachtmodus mit Blaulicht-Filter zur Schonung der Augen ist ebenfalls positiv aufgefallen.

Erstmals Note „A+“ verteilt

Das Display hat so gut abgeschnitten, dass Dr. Raymond Soneir mit seinem DisplayMate-Team kurzerhand eine neue Bestnote einführen musste. War zuvor bei der Note „A“ Schluss, kommt durch das Galaxy S8 nun die Note „A+“ hinzu. Für den südkoreanischen Hersteller läuft es also bestens, wenn es um Displays geht. Das ist auch der Konkurrenz von Apple nicht entgangen, die angeblich gleich 70 Millionen Screens vom Mitbewerber geordert haben.

Samsung Galaxy S8 und iPhone 7 im Vergleich.

Viele Samsung-Rekorde in diesem Jahr

Der Erfolg des Displays im neuen Galaxy S8 ist dabei kein Einzelfall. Obwohl das Jahr nicht mal zur Hälfte um ist, hat der Konzern bereits sechs Spitzenpositionen bei DisplayMate erreichen können, darunter die höchste Helligkeit (1.020 nits), die höchste Auflösung (3K) und den geringsten Reflektionswert von nur 4,5 Prozent. Mit den neuen Dual-Ambient-Light-Sensoren auf der Vorder- und Rückseite des Smartphones wurde ebenfalls ein neuer Standard gesetzt.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Aktuelle Smartphone-Bestseller in Deutschland.

Galaxy S8: Display im Detail

5,8 Zoll misst das Super-AMOLED-Display in der Diagonale bei einer Auflösung von bis zu 2.960 x 1.440 Pixel, was 3K entspricht. Das Verhältnis liegt bei 18,5:9. Auch die Pixeldichte ist mit 570 ppi enorm. Vor Kratzern und anderen Beschädigungen schützt Cornings Gorilla Glass in der fünften Version. Bedingt durch das an den Seiten gebogene, randlose Display kommt das Galaxy S8 zudem auf einen hohen Screen-to-Body-Anteil von 83,6 Prozent. Zum Vergleich: Das iPhone 7 kommt hier nur auf einen Wert von 65,6 Prozent.

Quelle: DisplayMate via zdnet.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link