Neues Rekordergebnis eingefahren: Samsung schwimmt im Geld

Simon Stich 1

Von wegen Krise: Bei Samsung klingeln die Kassen wie nie zuvor. Neuen Quartalszahlen zufolge sind Umsatz und Gewinn erneut stark gestiegen. Samsung weiß auch schon, was mit dem Geld passieren soll.

Neues Rekordergebnis eingefahren: Samsung schwimmt im Geld

Neues Rekordergebnis bei Umsatz und Gewinn

Vor allem das Geschäft mit Halbleitern und Smartphones wie dem Galaxy S8 bringt Samsung ein neues Rekordergebnis. Der Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahresquartal um satte 30 Prozent auf nun 47,4 Milliarden Euro gestiegen. Es ist der zweite Rekord in Folge, denn schon nach dem zweiten Vierteljahr wurden Bestmarken erzielt.

Nicht nur beim Umsatz, sondern auch beim Gewinn gibt es bei Samsung derzeit nur eine Richtung: 11,1 Milliarden Euro lautet das operative Ergebnis im dritten Quartal, was fast einer Verdreifachung gleichkommt. Auch die Smartphone-Sparte konnte kräftig zulegen. Hier steht am Ende ein Gewinn von 2,5 Milliarden Euro auf dem Papier.

Nach dem kostspieligen Desaster rund um das Galaxy Note 7 hat sich der Konzern wieder erholt. Das Galaxy S8 verkauft sich bestens und auch das neue Galaxy Note 8 ist wahrlich kein Ladenhüter. In den neuen Quartalszahlen spielt das Note 8 aber nur eine untergeordnete Rolle, da es erst Mitte September auf den Markt gekommen ist. Bei Einsteiger- und Mittelklasse-Geräten hat Samsung ebenfalls zulegen können, wobei der Gewinn hier naturgemäß geringer ausfällt als bei Flaggschiffen.

Alles zum Galaxy Note 8 (Test) gibt es in unserem Video:

Samsung Galaxy Note 8 im Hands-On – erster Eindruck: KNALLER!

Von der unverbindlichen Preisempfehlung von 999 Euro für das Galaxy Note 8 sind wir zum Glück schon etwas weg:

Bei Halbleitern konnte Samsung den Betriebsgewinn mehr als verdoppeln: 7,67 Milliarden Euro Gewinn wurden in dieser Sparte eingefahren, was ebenfalls ein neuer Rekord ist. Für das nächste Quartal werden nochmals blendende Zahlen erwartet. Der Smartphone-Gewinn von 2,5 Milliarden Euro wirkt im Vergleich fast schon nebensächlich.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Die aktuell beliebtesten Smartphones in Deutschland.

Samsung plant mehr Investitionen

Samsung möchte die Einnahmen wieder investieren. Geplant ist eine Steigerung der Investitionssumme um 81 Prozent. Neue Werke zur Chip-Herstellung sind ebenfalls geplant. Aufgrund der boomenden Nachfrage sind die Preise für Speicherbauteile zuletzt stark gestiegen.

Auch die Anteilseigner von Samsung bekommen mehr. 22 Milliarden Euro und damit eine doppelt so hohe Dividende möchte der Konzern ausschütten. Die Dividende soll bis 2020 auf dem gleichen Niveau bleiben. Samsung hatte bisher weniger an Aktionäre abgegeben als die Konkurrenz von Apple.

Quelle: derStandard.de

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung