Biometrische Erkennung: Nicht mehr nur der Finger

Oliver Janko 11

Samsung-Galaxy-S8-hand-hinten-q_giga

Wie sinnvoll die Iris- beziehungsweise Gesichtserkennung des Samsung Galaxy S8 ist, wird sich erst zeigen. Einen Mehrwert bietet das Feature schließlich nur, wenn sich das Gerät ähnlich intuitiv entsperren lässt wie beim gewohnten Wisch über den Fingerprintsensor. Das Feature ist bereits vom Galaxy Note 7 bekannt, dürfte nun aber doch deutlich zuverlässiger und vor allem schneller funktionieren. Im Optimalfall stehen Iris-Scan und Gesichtserkennung dem Fingerprint hinsichtlich Komfort um nichts mehr nach, dann könnte es tatsächlich in den nächsten Jahren zu einer Art Wachablöse kommen. Fraglich bleibt, ob die Nutzer auch ständig ihr Gesicht in die Linse halten wollen. Idee und Umsetzung haben aber auf jeden Fall Potenzial.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link