Samsung Galaxy S8: Kopfhöreranschluss, Homebutton und PenTile-Matrix verschwinden

Kaan Gürayer 13

Vorbild iPhone 7? Vertrauenswürdigen Quellen zufolge soll das Galaxy S8 ebenfalls auf den 3,5-mm-Klinkenstecker verzichten. Auch der physische Homebutton wird offenbar gestrichen – stattdessen setzt Samsung auf ein neue Displaytechnik mit integriertem Fingerabdruckscanner. 

Der Aufschrei war groß, als Apple beim iPhone 7 die bekannte Klinkenbuchse gestrichen hat. Wie sooft könnte der US-Hersteller aber damit Taktgeber der Branche werden, denn offenbar wird Samsung beim Galaxy S8 nachziehen.

Informationen von SamMobile zufolge, die sich auf ihre für gewöhnlich gut informierten Quellen beziehen, wird Samsung beim Galaxy S8 ebenfalls den 3,5-mm-Klinkenstecker streichen. Stattdessen soll die Musikausgabe, sofern keine Bluetooth-Kopfhörer verwendet werden, über den USB-Typ-C-Anschluss erfolgen. Heißt im Umkehrschluss, dass Samsungs neuestes Spitzenmodell in der Tat den beidseitig einstöpselbaren Steckertypen an Bord haben wird. Für die Nutzer bedeutet das, dass sie einerseits bereits erhältliches Zubehör auf Basis von Micro-USB nicht mehr verwenden können und ein leeres Galaxy S8 andererseits nicht mehr gleichzeitig aufgeladen und zum Musikhören verwendet werden kann.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Diese Smartphones müssen in Deutschland am häufigsten repariert werden

Abschied von der PenTile-Matrix

Die vielfachen Gerüchte der vergangenen Monate, wonach das Galaxy S8 ein 4K-Display besitzen wird, besitzen laut SamMobile keinen wahren Kern. Beim Galaxy S8 wird Samsung weiterhin auf einen Bildschirm mit WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) setzen, sich jedoch gleichzeitig von der Diamond-PenTile-Technik verabschieden, die in Samsungs aktuellen Flaggschiffen zum Einsatz kommt.

Stattdessen wird das Galaxy S8 ein RGB-Display besitzen. Zum Vergleich: Ein Bildschirm mit PenTile-Matrix, wie etwa im Galaxy S7 edge, besitzt insgesamt rund 7,4 Millionen Subpixel. Dadurch, dass sich bei einem RGB-Display einzelne Bildpunkte keine Subpixel teilen müssen, sind hier bei nominell gleicher Auflösung aber mehr als 11 Millionen Subpixel vorhanden. Die absehbare Folge: Trotz der gleichbleibenden WQHD-Auflösung ist das Bild eines RGB-Displays deutlich schärfer, was auch beim Thema Virtual Reality positive Früchte tragen soll.

Samsung Galaxy S8 ohne physischen Homebutton

Erneut bestätigt wird hingegen, dass das Samsung Galaxy S8 offenbar keinen physischen Homebutton mehr besitzt. Die Front des neuen Flaggschiffes soll stattdessen komplett vom Displayglas bedeckt sein, sodass auch ein größerer Bildschirm verbaut werden kann, ohne die Gesamtausmaße des Smartphones zu vergrößern. Und der Fingerabdruckscanner? Wer nun glaubt, dass Samsung die biometrische Entriegelungsmethode auf die Rückseite verfrachtet, der irrt sich. Auf Basis neuer Qualcomm-Technik soll sich der optische Fingerabdruckscanner nämlich direkt unterhalb des Frontglases befinden.

Auch wenn die Kollegen von SamMobile für ihre ausgezeichneten Kontakte Richtung Samsung bekannt sind, sollten natürlich auch diese Enthüllungen mit der üblichen Portion Skepsis genossen werden. Gleichwohl steht uns mit dem Galaxy S8 offenbar ein ordentliches Technik-Upgrade ins Haus – sofern sich die Gerüchte bewahrheiten.

Quelle: SamMobile (1), (2), (3)
Hinweis: Das Artikelbild zeigt ein Galaxy S7.

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen*Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Samsung Galaxy S7 im Test.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung