Samsung Galaxy S8: Ohne physischen Homebutton, mit Verspätung

Thomas Lumesberger 3

Steht das Ende eines Markenzeichens bevor? Neuesten Informationen zufolge soll das Galaxy S8 ohne physischen Homebutton auskommen. Unterdessen soll der virtuelle Assistent „Bixby“ gar schuldig an der Verspätung des Spitzen-Smartphones sein.

Samsung Galaxy S8: Ohne physischen Homebutton, mit Verspätung

Mit dem iPhone zum 10-Jahres-Jubiläum wird Apple nächstes Jahr vermutlich ein vollkommen neues Design und neue Features vorstellen. Aus diesem Grund steht Samsung etwas unter Zugzwang und muss beim kommenden Galaxy S8 mit einigen interessanten Neuerungen aufwarten.

Adieu Homebutton!

samsung-galaxy-s7-edge-liegend-unterseite-micro-usb-rcm1920x0

Ein erster Schritt in diese Richtung ist wohl der Verzicht auf einen physischen Homebutton. Stattdessen soll, wie beim iPhone 7, eine touchbasierte Schaltfläche zum Einsatz kommen. Auf diese Weise wäre ein noch schöneres Erscheinungsbild möglich, da keine Schaltfläche aus dem Gehäuse ragt. Die Erkennung des Fingerabdrucks könnte durch die Ultrasonic-Technologie von Qualcomm oder einen optischen Fingerabdruckscanner bewerkstelligt werden.

Untermauert werden die Gerüchte zum Homebutton durch diverse Branchen-Insider. Sie sollen von Zulieferern erfahren haben, dass Samsung die Teile, die für gewöhnlich für die physische Taste benötigt werden, noch nicht bestellt hat. Darüber hinaus sollen auch die Tasten an der Seite für Lautstärke und Ein-/Ausschalter vollkommen touchbasiert sein.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Top 10: Diese Smartphones müssen in Deutschland am häufigsten repariert werden.

Weiterentwicklung beim kabellosen Laden

Samsung_Galaxy_S7_wireless_charge

Eine Funktion, die das iPhone nach wie vor nicht besitzt, ist das kabellose Laden. Seit dem Galaxy S5 besitzen die Geräte aus dem Hause Samsung die Hardware-Komponenten, um das Aufladen per Induktion zu ermöglichen. Bis dato musste dazu allerdings das Smartphone relativ genau auf der Ladestation platziert werden. Das soll sich beim kommenden Galaxy S8 ändern, dank drei Spulen soll die Ladefläche im Smartphone deutlich vergrößert werden. Auf diese Weise kann das Gerät auch etwas ungenauer auf die Ladestation gelegt werden.

Darüber hinaus sollen die neuen Spulen dafür sorgen, dass das S8 schneller aufgeladen wird. Um welche Geschwindigkeitssteigerung es sich dabei handeln soll, ist zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht klar.

Display bleibt gleich

samsung-galaxy-s7-edge-stehend

Hinsichtlich des Bildschirms wird Samsung vermutlich kaum etwas gegenüber dem Galaxy S7 verändern. Die Kanten werden mit Sicherheit abgerundet, wobei nicht klar ist, ob es noch eine edge-Variante geben wird. Die Auflösung wird mit 2.560 x 1.440 Pixel vermutlich gleichbleiben. Lediglich die OLED-Technik beziehungsweise das Material sollen verbessert werden. Von Verbesserungen hinsichtlich Farbechtheit, Kontrast und ähnlichem ist auszugehen.

Samsung Galaxy S8: Separate Taste für virtuellen Assistenten

Seit der Einführung von Siri gab es eine Vielzahl an virtuellen Assistenten. Zuletzt hat Google mit den neuen Smartphones Google Pixel und Pixel XL ein eigenes Produkt vorgestellt. Der Google Assistant soll in naher Zukunft in allen Geräten aus dem Hause des Suchmaschinengiganten integriert sein – Stichwort „Internet of Things (IoT)“.

Auch Samsung hatte mit S Voice einen Versuch gestartet. Das ohnehin geringe Interesse an dem Assistenten und der limitierte Funktionsumfang führten dazu, dass der Sprachassistent zwar noch auf den Geräten installiert ist, allerdings nicht mehr weiterentwickelt wurde. Der koreanische Hersteller will das Ganze jetzt wiederaufleben lassen. Laut einem Bericht des „Wall Street Journal“ soll das kommende Galaxy S8 mit einem dedizierten Knopf für die künstliche Intelligenz daherkommen. Konkret schreibt WSJ in einem Post (Übersetzung von uns): „Die letzten internen Prototypen des Premium-Galaxy-S8 sind mit einem Knopf an der Seite ausgestattet, die einen verbesserten virtuellen Assistenten starten.“ Der virtuelle Assistent wurde bereits von Samsung bestätigt.

Vorstellung erst im April

Sollte das Gerücht des AI-Knopfes tatsächlich stimmen, spricht das Wall Street Journal auch davon, dass eine Vorstellung vermutlich erst im April 2017 wahrscheinlich ist. Das wäre zwei Monate später als eigentlich gedacht. Für Samsung ist es aber vermutlich besser die Dinge etwas langsamer anzugehen, denn was passieren kann, wenn man vorschnell reagiert, hat das Note 7-Debakel gezeigt.

Quelle: Weibo, Wall Street Journal via SamMobile 1, 2, 3

Hinweis: Die Fotos zeigen das Galaxy S6, Galaxy S7 und Galaxy S7 edge.

Samsung Galaxy S7 edge bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 edge mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Samsung Galaxy S7 im Test.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung