Samsung Galaxy S8 soll „Beast Mode“ erhalten

Peter Hryciuk

Das Samsung Galaxy S8 könnte erstmals mit einem „Beast Mode“ ausgestattet sein, der zusätzliche Leistung bereitstellt, wenn diese benötigt wird. Ein entsprechendes Warenzeichen hat Samsung vor wenigen Tagen eingetragen und damit neue Spekulationen ausgelöst.

Samsung Galaxy S8 soll „Beast Mode“ erhalten
Bildquelle: GIGA.

Samsung Galaxy S8 mit „Beast Mode“ für mehr Leistung

Die Gerüchteküche um das Samsung Galaxy S8 brodelt weiter und bringt heute neue Spekulationen um einen kürzlich als Warenzeichen eingetragenen „Beast Mode“ hervor. Am 20. Dezember 2016 hat Samsung diese Bezeichnung in Europa nämlich schützen lassen, sodass eine entsprechende Verwendung bei einem kommenden Produkt möglich wäre – beispielsweise dem Galaxy S8. In den Beta-Versionen von Android 7.0 Nougat für die Galaxy-S7-Smartphones hat Samsung bereits neue Modi wie „Games“ oder „High-Performance“ eingeführt, könnte mit dem „Beast Mode“ aber noch eine Schippe drauflegen.

Auch interessant: Samsung Galaxy S7 im Test

Je nach Situation könnte man die Leistung des Samsung Galaxy S8 so deutlich feiner justieren und mit dem „Beast Mode“ die volle Leistung der neuen Prozessoren abrufen – ohne Rücksicht auf den Energieverbrauch. Im Galaxy S8 werden wohl je nach Region der Snapdragon 835 oder ein neuer Exynos-Prozessor arbeiten, die beide im 10-nm-Verfahren von Samsung gefertigt werden. Entsprechend hoch könnte die Leistung ausfallen und so Samsungs Spitzenposition bei Benchmarks, aber auch eine noch bessere Performance bei Spielen oder leistungsintensiven Anwendungen, sicherstellen – beispielsweise Virtual Reality.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Top-10-Handys: Diese Smartphones wünschen sich Amazon-Kunden am häufigsten.

Viele Spekulationen zum Samsung Galaxy S8

Die Präsentation des Samsung Galaxy S8 wurde bisher zum MWC 2017 in Barcelona Ende Februar 2017 erwartet, könnte nun aber doch erst im April auf einem eigenen Event in New York stattfinden. Bis dahin dürften noch viele Spekulationen und Gerüchte auftauchen. Samsung selbst versucht Leaks so gut es geht zu vermeiden. Dass das kaum gelingen wird, hat die Vergangenheit gezeigt. Unterdessen warten wir immer noch auf die offizielle Brandursache für das Galaxy Note 7. Es bleibt also auch weiterhin spannend.

Quelle: galaxyclub via sammobile
Hinweis: Titelbild zeigt Samsung Galaxy S7

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Samsung Galaxy S7 im Test.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung