Samsung Galaxy S8 soll mit Desktop-Modus zum Mini-PC werden

Kaan Gürayer

Ein Alleinstellungsmerkmal von Windows 10 Mobile ist Continuum, womit sich das Smartphone mithilfe eines Docks in einen kleinen Mini-PC verwandelt. Vom praktischen Feature scheint Samsung offenbar angetan – und plant womöglich etwas Ähnliches fürs Galaxy S8

Samsung Galaxy S8 soll mit Desktop-Modus zum Mini-PC werden

Geringe Hardwareauswahl, kaum Apps und ein User Interface, das mit seinen interaktiven Kacheln viele potenzielle Kunden mehr verwirrt denn begeistert: Zugegeben, es spricht nicht vieles für Windows 10 Mobile.

Zu den Vorzügen des Microsoft-OS gehört aber ohne Zweifel Windows Continuum. Das Prinzip ist denkbar simpel: Statt ein weiteres Gerät mit sich schleppen zu müssen, etwa Notebook oder Tablet, dient das Smartphone als Rechenzentrale. Gekoppelt an spezielle Docks, die ihrerseits mit einem externem Monitor verbunden sind, wird das Smartphone zu einem kleinen Mini-PC. Dank Bluetooth-Tastatur- und Maus lassen sich viele Apps im Fenstermodus so bedienen, wie man es von einem gewöhnlichen Rechner mit Windows kennt.

Ein ähnliches Feature plant offenbar auch Samsung für das Galaxy S8. Einer Präsentationsfolie zufolge soll das kommende Spitzenmodell der Südkoreaner über die sogenannte „Samsung Desktop Experience“ verfügen. Der abgebildeten Grafik nach zu urteilen wird ein Galaxy-Smartphone an einen externen Monitor angeschlossen und stellt, ähnlich wie bei Windows Continuum, seine Rechenpower zu Verfügung, um Android-Apps im Fenstermodus ausführen zu können. Eine drahtlose Tastatur und Maus sind ebenfalls abgebildet, womit die Applikationen wohl bedient werden können.

Auch interessant: Samsung Galaxy S7 im Test

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Top 10: Diese Smartphones müssen in Deutschland am häufigsten repariert werden.

Samsung kennt sich mit Multitasking in Android aus

Bevor Google in Android 7.0 Nougat eine Splitscreen-Funktion eingeführt hat, konnte Samsungs Android-Software TouchWiz schon lange mit diesem Feature aufwarten. Die Südkoreaner haben also Erfahrung damit, mehrere Android-Apps parallel laufen zu lassen – der Sprung zu einem „echten“ Desktop mit Fenstermodus erscheint da gar nicht mehr so abwegig, zumal moderne Smartphones genügend Prozessorleistung und RAM dafür mitbringen. Einzig das Fehlen eines entsprechenden Docks und die insgesamt recht amateurhafte Aufmachung der Präsentation lassen uns noch etwas zweifeln. Andererseits sind Firmenpräsentation selten grafische Meisterwerke, wie diverse Leaks aus der Vergangenheit schon zeigten.

Letzten Gerüchten zufolge soll das Galaxy S8 erst im April vorgestellt werden und nicht wie für gewöhnlich auf dem MWC in Barcelona. Spätestens dann werden wir also erfahren, ob das neue Flaggschiff tatsächlich ein Feature à la Windows Continuum mitbringt.

Quelle: AAWP, via MS Power User 

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Samsung Galaxy S7 im Test.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung