Samsung Galaxy S8 soll doch flache Version erhalten, gleicher Akkuhersteller wie beim Note 7

Kaan Gürayer

Zeigt sich Samsung doch noch gnädig? Bislang wurde davon ausgegangen, dass das Galaxy S8 ausschließlich mit Dual-Edge-Display erscheint. Neue Berichte sprechen nun aber doch von einer flachen Variante des anstehenden Spitzenmodells. Informationen zum verbauten Akku und den erwarteten Verkaufszahlen gibt es obendrein. 

Alle lieben die abgerundeten Displays, die Samsung seit dem Galaxy S6 in seinen Flaggschiff-Smartphones verbaut – zumindest fast alle. Tatsächlich gibt es sogar viele Samsung-Fans, die mit Dual-Edge-Displays partout nichts anfangen können. Für diese Gruppe gibt es jetzt neue Hoffnung, dass sie ebenfalls zum Galaxy S8 greifen können.

Die Kollegen von SamMobile berichten nämlich unter Berufung auf Gerüchte aus China, dass Samsung entgegen der bisherigen Informationen sein kommendes Top-Smartphone auch in einer flachen Variante anbieten wird. Lediglich das SM-G955 soll ein Curved-Display erhalten, das SM-G950 jedoch weiterhin mit einem flachen Bildschirm auf den Markt kommen. Zu den Displaydiagonalen gibt es noch keine gesicherten Informationen, die letzten Gerüchte sprachen an dieser Stelle aber davon, dass Samsung sogar die 6-Zoll-Grenze durchbrechen könnte.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Diese Smartphones müssen in Deutschland am häufigsten repariert werden

Wichtig bleibt an dieser Stelle aber noch zu erwähnen, dass Samsung von Galaxy S8 mehrere Prototypen testet, weshalb sich Gerüchte unter Umständen auch widersprechen können. Ob das Galaxy S8 also tatsächlich in einer Version mit flachem Display erscheint, bleibt daher abzuwarten. Zumindest Sinn würde es aber ergeben, um auch die Dual-Edge-Verweigerer ins Boot zu holen.

Galaxy S8 mit Akkus von Samsung SDI

Abseits der Gerüchte um das Display des Galaxy S8 gibt es zudem interessante Informationen zum Akku. Laut Informationen aus Südkorea wird Samsung zumindest einen Teil der Akkus für das Gerät von Samsung SDI beziehen. Zu Beginn der Brandaffäre um das Galaxy Note 7 wurden die Akkus von Samsungs Tochterunternehmen für die spontanen Selbstentzündungen verantwortlich gemacht. Dass der Branchenprimus nun für das Galaxy S8 auf die Akkus von Samsung SDI setzt, kann ganz offensichtlich als Beleg dafür gewertet werden, dass Samsung die Energiezellen für ungefährlich hält und nicht glaubt, dass sie am Note-7-Fiasko schuld seien.

Galaxy S8: Samsung produziert 10 Millionen Geräte zum Marktstart

Und wie sieht’s mit den Verkaufszahlen aus? Offenbar erwartet Samsung beim Galaxy S8 einen vollen Erfolg und produziert, so ET News, allein für den erwarteten Marktstart im Monat April 10 Millionen Geräte – genau so viel, wie der Konzern vom Galaxy S7 im ersten Verkaufsmonat absetzen konnte. Heißt im Umkehrschluss, dass Samsung an einen ähnlichen Erfolg des Nachfolgers glaubt. Wir sind gespannt …

Quelle: SamMobile, (2), (3)

Hinweis: Das Artikelbild zeigt das Samsung Galaxy S7 (edge).

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen*Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Samsung Galaxy S7 im Test.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung