Samsung Galaxy S8 (Plus): Welche SIM-Karte brauche ich?

Robert Schanze

Das Galaxy S8 und die Plus-Variante sind die neuesten Highend-Smartphones von Samsung. Wir klären, ob ihr eine Mini-, Micro- oder Nano-SIM-Karte benötigt, um die Handys nutzen zu können.

Wenn ihr das Samsung Galaxy S8 kaufen wollt, solltet ihr vorher wissen, welche SIM-Karte ihr benötigt. Denn unter Umständen müsst ihr die alte SIM-Karte erst zuschneiden, damit sie ins neue Handy passt.

Samsung Galaxy S8 und S8 Plus im Hands-On: Unser erster Eindruck zur neuen Flaggschiff-Generation.

Samsung Galaxy S8 (Plus): Welche SIM-Karte brauche ich?

Samsung hat das Galaxy S8 offiziell am 29. März 2017 vorgestellt. Es kommt nur eine einzige SIM-Größe für das Smartphone-Gehäuse in Frage: Nano-SIM. Das gilt auch für das Galaxy S8 Plus.

S8 bei Amazon *   S8+ bei Amazon *

  • Das liegt schlicht daran, weil große SIM-Karten wertvollen Platz im Gehäuse belegen, der aber für Hardware-Komponenten besser genutzt werden kann.
  • Eine Nano-SIM-Karte hat zudem das aktuell kleinste SIM-Kartenformat, das es gibt.
  • Samsung hat beim Samsung Galaxy S7 (edge) ebenfalls auf das Nano-Format gesetzt.
  • Alternativ hätte Samsung eine neue, noch bessere Alternative einführen können.
  • Es gäbe da ja noch die nicht-wechselbare eSIM. Allerdings hat man sich dagegen entschieden.

SIM-Karten-Größen im Vergleich: Micro, Mini, Nano, alle Formate

Die richtige SIM-Karte für das S8 und S8 Plus bekommen

  • Samsung setzt wie beim Galaxy S7 (edge) erneut auf das Nano-Format.
  • Sofern ihr vorher ein anderes Smartphone genutzt habt, in das eine Mini- oder Micro-SIM-Karte gepasst hat, könnt ihr eure alte SIM-Karte auf das Nano-Format zuschneiden. Das geht beispielsweise in Elektrofachgeschäften wie Saturn oder Mediamarkt. Alternativ kauft ihr euch selbst ein für rund 10 Euro.
  • Allerdings kann die SIM-Karte dabei kaputt gehen. Die Verantwortung liegt bei euch. Bei mir hat es bislang immer funktioniert.
  • Wer das Risiko nicht eingehen will, kann bei seinem Mobilfunkanbieter anfragen, ob er eine Nano-SIM mit seinen Mobilfunkdaten erhalten kann. Diese kann durchschnittlich um die 20 Euro kosten. Der Versand dauert etwa 3 Tage.
Bilderstrecke starten
10 Bilder
Top-10-Smartphones: Diese Handys haben die beste Selfie-Kamera.

SIM-Karte einlegen

  1. Schaltet das Galaxy S8 aus.
  2. Oben links vom Display findet ihr den Slot-Einschub, in dem sich SIM- und SD-Karte befinden.
  3. Steckt die im Lieferumfang des Galaxy S8 enthaltene Nadel, in das kleine Loch über einen kleinen Widerstand hinaus, bis sich der Slot herausschiebt.
  4. Zieht ihn dann mit den Fingern ganz heraus und legt die SIM-Karte entsprechend der abgebildeten Markierung ein.
  5. Passt beim Reinschieben des Schlittens auf, dass die SIM- und SD-Karte nicht aus der Halterung rutschen.

Quiz: Wie gut kennst du das Samsung Galaxy S8?

Das Samsung Galaxy S8 ist ein echtes High-End-Smartphone mit einer hervorragenden Ausstattung. Doch kennst du das Smartphone so gut, wie du glaubst? Finde es in unserem Quiz heraus:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Snoppa Atom im Test: Lohnt sich der Smartphone-Gimbal?

    Snoppa Atom im Test: Lohnt sich der Smartphone-Gimbal?

    Egal, ob die Smartphone-Kamera erste Sahne oder nur Mittelklasse ist – der störendste Fehler ist meist die Stabilisierung: Ein verwackeltes Video taugt einfach nichts. Ein Gimbal, also eine aktiv stabilisierende Handy-Halterung schafft Abhilfe. Ist der Snoppa Atom zu empfehlen? Wir haben den Crowdfunding-Renner getestet.
    Sebastian Trepesch
  • Top 15: Diese Smartphones strahlen am stärksten

    Top 15: Diese Smartphones strahlen am stärksten

    Einer neuen Untersuchung zufolge gibt es weiter deutliche Unterschiede in Sachen Handystrahlung je nach Hersteller. Welche Geräte den höchsten SAR-Wert haben, erfahrt ihr in unserer Bilderstrecke. So viel sei verraten: Es sind einige prominente Geräte mit dabei.
    Simon Stich 1
* gesponsorter Link