Samsung Galaxy S8: Unsere Wünsche an das nächste Spitzenmodell aus Südkorea

Oliver Janko 6

Das Samsung Galaxy S7 und sein schicker Bruder, das Galaxy S7 edge, haben dieses Jahr einmal mehr alle Erwartungen erfüllt. Samsung hat es geschafft, potenteste Hardware in ein schickes Gehäuse zu stecken. Bei all der zu erwartenden Euphorie und Lobeshymnen auf das Gerät wurden aber auch vereinzelt Stimmen laut, die sich ein wenig enttäuscht zeigten. Und wenn man sich das Galaxy S7 ganz genau ansieht, findet man durchaus Verbesserungspotenzial. Wir haben deshalb eine Wunschliste an Samsung verfasst, mit all den Dingen, die wir gerne beim nächsten Flaggschiff sehen würden.

Samsung Galaxy S8: Unsere Wünsche an das nächste Spitzenmodell aus Südkorea

Es ist eine Crux mit den Erwartungen: Je mehr man sie mit der Zeit in die Höhe schraubt, desto mehr läuft man Gefahr, dass sich das Gegenteil einstellt. Will heißen: Das Samsung Galaxy S7 war zweifellos ein hervorragendes Smartphone, so ganz wollte (zumindest bei mir) die Begeisterung aber nicht aufsteigen. Warum? Samsung ist ein wenig Kreativität abhandengekommen. Lange Zeit unterschieden sich die Modelle der Galaxy S-Reihe von Jahr zu Jahr doch deutlich. Man erinnere sich nur an den Quantensprung vom ersten Gerät zum Galaxy S2 oder die doch ungewöhnliche Bauform des Samsung Galaxy S3. Auch der Schritt, ab der sechsten Ausgabe auf einen wechselbaren Akku zu verzichten, fällt in diese Kategorie. Das kam nicht überall gut an, ist mittlerweile aber in weiten Teilen der Fans akzeptiert und wird sich wohl auch nicht mehr ändern; zumal die meisten anderen Hersteller mittlerweile in dieser Hinsicht ähnlich handeln.

Gerade der Sprung vom – zugegeben – sehr erfolgreichen Galaxy S6 auf das Galaxy S7 ist aber recht dürftig ausgefallen. Es wurde in Details verbessert, neue Wege blieben aber unbeschritten. „Besser statt anders“ titelten wir bereits vielsagend in unserem Test.  Auch ansonsten hielt sich der südkoreanische Hersteller doch zurück mit Neuheiten. Wir würden uns dementsprechend wünschen, dass Samsung im nächsten Jahr wieder die Muskeln spielen lässt und dem Galaxy S8 einige Neuerungen spendiert.

Wunsch 1: Mut zur optischen Veränderung

samsung-galaxy-s7-rueckseite-kamera-schraeg

Klar, kein absolutes Muss, aber wenn schon ein größeres Upgrade, dann auch in Sachen Optik. Die ist natürlich immer subjektiv, aber wenn man sich ansieht, welche Lifestyle-Objekte beispielsweise Huawei fertigt, wirken die letzten Modelle das Galaxy S-Reihe doch ein wenig altbacken. Mit Xiaomi, Honor oder Oppo schickt sich zudem die junge chinesische Garde an, den Markt mit dann doch etwas auffälligeren Geräten zu erobern – man denke nur an das Xiaomi Mi Mix. Insofern wäre auch Samsung ein wenig Mut zum Risiko zu wünschen. Bezel sind etwa out. Dass Samsung in der Lage ist, das zu begreifen und umzusetzen, steht außer Zweifel.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Top-10-Handys: Diese Smartphones wünschen sich Amazon-Kunden am häufigsten.

Wunsch 2: Innovationen und Neuheiten

Samsung-Galaxy-S7-edge-microSD-Slot

Die Rückkehr des so schmerzlich vermissten microSD-Slots beim Galaxy S7 hat die Fangemeinde der Serie erfreut, abgesehen davon hat das aktuelle Flaggschiff aber keine Features zu bieten, die wirklich die Bezeichnung „innovativ“ oder „überraschend“ verdienen. Das darf sich mit dem nächsten Modell ruhig ändern. Während andere Hersteller mit extrem dünnen Displayrändern, Partnerschaften mit etablierten Kameraherstellern oder zusätzlichen Modulen versuchen, sich von der Masse abzuheben, hängt Samsung hier noch ein wenig nach. Nachdem auch die Erwartungen an das Jubiläums-iPhone hoch gesteckt sind, wäre es nur wünschenswert, wenn sich auch Samsung an neuen Funktionen und Extras versuchen würde. Ob das nun Fingerabdruckscanner unter dem Display oder neue Materialien sind: Wir wünschen uns wieder einmal einen „Wow-Effekt“ bei der offiziellen Präsentation.

Wunsch 3: Weitere Überarbeitungen für TouchWiz

Man liebt sie oder man hasst sie: Die Rede ist von TouchWiz, der hauseigenen Android-Software von Samsung. Die wird seit dem ersten Modell der Serie über das pure Android gelegt und sorgt seit jeher für Diskussionen. Kollege Frank bezeichnete das aktuelle UI in seinem Test des Galaxy S7 als „inkonsistent“, was die Entwicklung der Software recht treffend beschreibt. Auf dem Wunschzettel steht also auch eine weitere Überarbeitung von TouchWiz. Sowohl in Sachen Gestaltung als auch Bedienung ist noch Luft nach oben. Vielleicht schaffen es die Südkoreaner beim nächsten Flaggschiff ja, eine klare und durchgängige Linie für die Software zu finden.

Wunsch 4: Alte Stärken beibehalten

Das Samsung Galaxy S7 ist wasserdicht, überzeugt mit ordentlicher Akkuleistung und bietet zusätzlich wieder einen microSD-Slot – obwohl nicht wenige Experten den Kartenslot bereits als Technik-Relikt abqualifiziert haben. Genau diese Stärken wünschen wir uns auch beim Galaxy S8. Darüber hinaus wünschen, nein erwarten wir gewohnt solide Qualität und keine Experimente an der falschen Front. Soll auch heißen: Finger weg vom Klinkenstecker.

Wunsch 5? Das war es doch schon!

Man sieht: Samsung muss gar nicht allzu viele Wünsche erfüllen. Die gewohnten Stärken sollen beibehalten werden, mit Verbesserungen im Detail natürlich. Außerdem erhoffen wir uns eigentlich nur ein wenig mehr Staunen und offene Münder bei der Präsentation des nächsten Flaggschiffs. Mehr Mut zum Risiko, Samsung!

Habt ihr noch Wünsche an das Samsung Galaxy S8? Dann sagt es uns in den Kommentaren! 

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Samsung Galaxy S7 im Test.

Quiz: Wie gut kennst du das Samsung Galaxy S8?

Das Samsung Galaxy S8 ist ein echtes High-End-Smartphone mit einer hervorragenden Ausstattung. Doch kennst du das Smartphone so gut, wie du glaubst? Finde es in unserem Quiz heraus:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung