Reichen 64 GB Speicher bei einem 2018er-Smartphone aus oder sollten es mehr sein? Das ist ein Teil der Fragen, die man stellen muss, um sich einer Antwort zu nähern:

  • Spielst du gerne aufwendige Spiele?
  • Filmst du viel in 4K?
  • Hast du eine gigantische Musiksammlung, die immer mit dabei sein muss?
  • Nutzt du Cloud-Dienste oder regelmäßige Backups, um Daten vom Smartphone auszulagern?
  • Würdest du eine SD-Karte nutzen, um bestimmte Inhalte und Apps zu verschieben?

Fazit: Sowohl Vlad Savov, als auch sein Gegenredner Andrew Martonik haben gute Argumente. Natürlich wird sich der Speicherbedarf weiter erhöhen und natürlich wird die Cloud diese Entwicklung zu einem Teil abfangen. „Im Laufe der Zeit wird der Markt letztlich 128 GB Basisspeicher anbieten, und wir können diesen Streit im Jahr 2020 noch einmal wiederholen,“ sagt Martonik und erklärt letzten Endes alles mit einer alten Wirtschaftsweisheit: Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Und 2018 sind 64 GB Speicher offenbar noch immer die Nachfrage. Falls die dann doch knapp werden sollten, hilft Ausmisten:

Android-Speicher voll? So mistet ihr aus! Abonniere uns
auf YouTube

Quellen: The Verge, Androidcentral, Techno Ruhez

Umfrage: Reichen 64 GB Smartphone-Speicher 2018 noch aus?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.