AR Emoji des Galaxy S9 im Hands-On-Video: Nur ein Animoji-Klon?

Kaan Gürayer 2

Zu den pfiffigsten neuen Features des Samsung Galaxy S9  gehören die AR Emoji. So lässt sich mit der Frontkamera des neuen Smartphone-Flaggschiffs etwa das eigene Gesicht einscannen als Avatar über Messenger wie WhatsApp versenden. Wie das genau funktioniert, hat sich Kollege Frank im Hands-On-Video auf dem MWC 2018 genauer angeschaut. 

Samsung Galaxy S9 (Plus): So funktionieren die AR Emojis.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Böse Zungen würden behaupten, dass Samsungs AR Emoji im Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus nur ein billiger Klon der Animojis aus dem iPhone X seien. Tatsächlich dürfte der große Erfolg der Animoji eine, sagen wir, „Inspiration“ für den südkoreanischen Konzern gewesen sein – doch Samsungs AR Emoji sind viel mehr als bloß ein lauwarmer Abklatsch des iPhone-Gegenstücks.

Im Gegensatz zu den Animoji können AR Emoji zum Beispiel in jedem beliebigen Messenger als GIF versendet werden. Apples Lösung ist lediglich auf die Nachrichten-App des iPhone X limitiert, was die Einsatzmöglichkeiten stark limitiert. Außerdem können das Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus das Gesicht des Nutzers digital erfassen. Das Abbild lässt sich im Anschluss nach Lust und Laune an die eigenen Wünsche anpassen. Was die AR Emoji sonst noch auf dem Kasten haben und wie das Feature im Detail funktioniert, seht ihr oben im Video.

Alles über das Galaxy S9 und alle MWC-Neuheiten erfahren! Folge uns auf Facebook und abonniere unseren YouTube-Kanal!

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • LG G7 ThinQ: Dual-Kamera im ausgiebigen Test

    LG G7 ThinQ: Dual-Kamera im ausgiebigen Test

    Das LG G7 ThinQ ist mit einer sogenannten „AI CAM“ ausgestattet. Die künstliche Intelligenz der Kamera-App soll dafür sorgen, dass die Fotos, die man mit der Dual-Kamera macht, dadurch besser werden. Ob das wirklich so gut funktioniert wie bei der Konkurrenz, haben wir im Kamera-Test des LG G7 ThinQ herausgefunden.
    Peter Hryciuk
* gesponsorter Link