Galaxy X: Das wichtigste Geheimnis um Samsungs Falt-Smartphone ist gelüftet

Simon Stich 2

Codename „Winner“: Das Galaxy X von Samsung nimmt immer konkretere Formen an. Jetzt sind weitere Details zum Falt-Smartphone ans Licht gekommen, auch das wichtigste Geheimnis scheint gelüftet. 

Samsung Galaxy X mit Riesen-Display

Ein neuer Tag, ein neuer Artikel zum Galaxy X: Journalisten des Wall Street Journals wollen ein paar interessante Details zum faltbaren Smartphone von Samsung erfahren haben. Ihnen zufolge wird das Galaxy X riesig werden. Die Diagonale des Screens soll sich im aufgeklappten Zustand auf 7 Zoll erstrecken – bei dieser Größe redet man normalerweise schon von einem Tablet. Die Displaydiagonale gehörte zu den wichtigsten offenen Fragen rund um das Falt-Phone.

Das Galaxy X soll ohne Scharnier in der Mitte auskommen. Stattdessen ist es der Screen selbst, der sich nach innen falten lässt, wie bei einem Portemonnaie zum Beispiel. Außen soll dann ein kleineres Display zu sehen sein, wobei hier noch unklar ist, über welche Größe und Features es verfügen wird. Sollte sich Samsung in etwa an den klassischen Klapphandys orientieren, die kurz vor der Smartphone-Ära populär waren, könnte es auf dem zweiten Display Infos wie die Uhrzeit, das Wetter und natürlich eingehende Nachrichten geben. Vom Design her könnte sich das Galaxy X am Galaxy Note 8 orientieren.

Im zusammengeklappten Zustand sollen sich auf der „zweiten“ Rückseite die Kameras befinden – wie genau Samsung diese implementieren wird, ist noch nicht klar. Das zweite Display könnte als Sucher dienen.

Wie das Galaxy X aussehen könnte, erfahrt ihr in unserer Bilderstrecke zum Thema:

Bilderstrecke starten(19 Bilder)
Samsung Galaxy X: So könnte das geheime Smartphone aussehen

Galaxy X: Samsung bleibt vorsichtig

Trotz des selbstbewussten internen Namens – „Winner“ – bleibt Samsung bei der Produktion des Galaxy X eher vorsichtig. Da es sich um ein neues Konzept handelt, möchte der Konzern ein Millionengrab unbedingt vermeiden. Angeblich soll das Galaxy X zu Beginn nur in kleinen Stückzahlen gefertigt werden, um den Markt zu testen. Nur bei einem Erfolg soll dann im zweiten Halbjahr 2019 die Produktion deutlich angefahren werden.

Samsung könnte das Galaxy X bei der Consumer Electronics Show vorstellen, die vom 8. bis 12. Januar 2019 in Las Vegas stattfindet. Es dürfte das teuerste Smartphone von Samsung aller Zeiten werden. In Südkorea soll es Analysten zufolge für 2 Millionen Won an den Start gehen, was umgerechnet knapp 1.570 Euro entspricht.

Samsung ist nicht der einzige Konzern, der an einem faltbaren Smartphone arbeitet. Als stärkster Konkurrent gilt derzeit Huawei, der mit einem „Huawei X“ schon im November 2018 angreifen will. Was genau Huawei plant, ist noch unklar.

Was haltet ihr von einem faltbaren Smartphone? Würdet ihr euch ein solches Gerät zulegen – und falls ja, soll es lieber von Samsung oder von Huawei stammen? Schreibt eure Meinung dazu in die Kommentare.

Quelle: Wall Street Journal via Phone Arena
Artikelbild zeigt Samsung Galaxy S9 Plus

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung