Samsung Galaxy Young: Das kleine und günstiges Einsteigersmartphone

Kamal Nicholas

Neben den ganzen Highend-Geräten bietet vor allem auch das südkoreanische Unternehmen Samsung zahlreiche Gerät für Einsteiger an. Eines der beliebtesten ist dabei das Samsung Galaxy Young.

Wer auf der Suche nach einem Gerät ist, das vorwiegend zum Telefonieren, zum gelegentlichen Surfen, zum Sozialisieren oder Kommunizieren via WhatsApp, SMS, E-Mail & Co. genutzt werden soll, wird vielleicht nicht unbedingt einen dreistelligen Betrag für ein solches Gerät ausgeben wollen.

Auch als Zweitgerät, bei dem man sich nicht viele Sorgen vor Kratzern etc. machen muss, ist ein Telefon wie das Samsung Galaxy Young (auch bekannt als Samsung Galaxy Young Duos) durchaus denkbar, allerdings sollte man sich vor dem Kauf darüber bewusst sein, dass natürlich einige Abstriche in Kauf genommen werden müssen. Vor allem in Sachen Leistung und Kamera sind solche Einstiegsgeräte nur sehr dürftig ausgestattet. Damit ihr einen etwas besseren Eindruck vom Samsung Galaxy Young das Datenblatt:

Samsung Galaxy Young: Die technischen Spezifikationen

Display 2,37 Zoll TFT mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixeln (176 ppi)
Prozessor 1 GHz Qualcomm MSM7227A Snapdragon
Betriebssystem Android 4.1
Arbeitsspeicher 768 MB RAM
Interner Speicher 4 GB (Davon 2 GB frei), erweiterbar mittels microSD-Karte um max. 64 GB
Hauptkamera 3,15 MP
Frontkamera keine
Maße 109,4 x 58,6 x 12,5 mm
Akku 1.300 mAh

Wie hier schnell deutlich wird, ist das Samsung Galaxy Young kein Telefon für Leute, die gerne etwas mehr mit ihrem Smartphone fotografieren möchten oder die Wert auf grafisch anspruchsvollere Spiele legen. Ein gelegentliches Foto zu machen ist natürlich kein Problem, allerdings sollte man von der Qualität nicht sonderlich viel erwarten. Alle anderen können sich mit dem Galaxy Young aber ein Gerät für um die 50 Euro (als B-Ware oder gebraucht) zulegen, das problemlos als Kommunikationsgerät eingesetzt werden kann. Außerdem muss man sich bei einem solch günstigen Smartphone nicht so sehr darum sorgen, dass es kaputt geht. Und wenn man sich dann ein wenig in der Android-Welt zurecht gefunden hat, gibt es ja noch genug Auswahl zum Aufrüsten.

Wir selbst haben leider kein Video zu dem Gerät gemacht, glücklicherweise gibt es im Internet ja aber auch noch zahlreiche anderen Seiten, die man hierzu besuchen kann. Die Kollegen etwa von REVIEWpunktTV haben das Gerät mal etwas näher betrachtet und dazu ein Video gemacht, das wir gerne teilen möchten.

Falls ihr euch für das Samsung Galaxy Young interessiert, lohnt sich ein Blick zu Amazon, wo ihr das Gerät neu, gebraucht und als 2. Wahl/B-Ware erwerben könnt:

Samsung Galaxy Young jetzt bei Amazon ansehen *

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

* Werbung