KitKat auf dem Nexus S: Verschiedenene Android 4.4-Custom ROMs verfügbar

Frank Ritter

Kürzlich berichteten wir darüber, dass das Nexus One eine mittlerweile recht stabil funktionierende Custom ROM auf Basis von Android 4.4 erhalten hat. Nun ist auch das Nachfolgemodell dran: Mit dem Ende 2010 erschienenen Nexus S kann jetzt auch das nächste Google-Phone – zumindest inoffiziell – auf KitKat aktualisiert werden. Mindestens vier Custom ROMs buhlen dabei um die Gunst der Nutzer, wir geben einen Überblick.

Die Herrschaften ROM-Bastler aus dem Forum der XDA-Developers machen ihrem Ruf mal wieder alle Ehre, aktuelle Android-Versionen auf nahezu jedes halbwegs relevante ältere Android-Gerät zu bringen. Diesmal ist das Nexus S das Ziel, das erste von Google und Samsung gemeinsam ersonnene Gerät, das auf dem ersten Galaxy S basierte und Ende 2011 die Gingerbread-Ära einläutete. Dank der Optimierungen in Android 4.4 zum Zweck der Ressourcenschonung dürften die ROMs auf Dauer gar besser geeignet sein als inoffizielle Jelly Bean-Builds. Hier sind die vier Custom ROMs, die wir gefunden haben:

Android 4.4 KitKat: Custom ROMs für das Nexus S

Wir bitten alle Flash-willigen, sich zuvor selbständig zu informieren, ob der jeweilige Build wirklich für ihr Modell gedacht ist, denn beim Nexus S existieren diverse Geräte-Varianten, und wie man die Custom ROM genau flasht. In puncto GApps sind in der Regel die 0-Day-Builds des PA-Teams empfehlenswert.

Die Entwicklung des ersten, namenlosen AOSP-basierten Custom ROMs hatte bereits Anfang November begonnen, mittlerweile ist das Custom ROM auf dem Stand der dritten Alpha-Version. Die meisten Probleme seien behoben, allerdings leide das Gerät noch unter Inkompatibilitäten mit manchen GApps und gelegentlichen Neustarts. An dem ROM wird aktiv gearbeitet.

Eine genaue Übersicht, was funktioniert und was weniger, fehlt leider bei den inoffiziellen CM11-basierten KitKat-Builds von euroskank, dafür gibt es hier aber beinahe täglich neue Nightly Builds.

Auch von den recht beliebten SlimROMs gibt es seit neuestem regelmäßige inoffizielle KitKat-Nightly Builds: Alle Infos und Downloads zu SlimKat auf dem Nexus S gibt es ebenfalls bei XDA. Die Entwicklung ist allerdings noch nicht allzu weit vorangeschritten, nach einer ersten Alpha gibt es seit gestern Version Beta 1. Der verantwortliche XDA-User Viadanna warnt zum jetzigen Zeitpunkt noch ausdrücklich davor, das ROM im Alltag zu verwenden.

Des Weiteren gibt es noch einen inoffiziellen CyanogenMod 11-Build, der aber nicht mehr weitergeführt wird (die letzte Version stammt vom 22.11.2013) und hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt werden soll. Auf Basis einer älteren Version dieses ROMs ist folgendes Video entstanden, das zumindest eindrucksvoll demonstriert, wie flüssig KitKat auch auf der mittlerweile drei Jahre alten Hardware des Nexus S läuft:

Habt ihr noch ein Nexus S und läuft darauf bereits ein KitKat-ROM? Teilt uns eure Erfahrungen mit – in den Kommentaren.

[teils via SamMobile, TalkAndroid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung