Samsung Z1: Erstes Smartphone mit Tizen OS erhältlich – in Indien

Rafael Thiel 4

Nachdem der Marktstart im Dezember vergangenen Jahres kurzfristig abgesagt wurde, geht das Samsung Z1 jetzt mit etwas Verspätung an den Start. Es ist das erste Smartphone mit dem unternehmenseigenen Tizen OS und ist ab sofort zu einem erschwinglichen Preis ausschließlich in Indien erhältlich.

Samsung Z1: Erstes Smartphone mit Tizen OS erhältlich – in Indien

In China musste Samsung sich unlängst dem erstarkenden Xiaomi geschlagen geben, jetzt verlagert der südkoreanische Konzern seine Bemühungen augenscheinlich nach Indien und konkurriert dort unter anderem mit Google. Denn wie der Suchmaschinengigant aus Mountain View, der „die nächste Milliarde“ Benutzer mithilfe der Android One-Initiative erreichen will, gedenkt auch Samsung den Subkontinent mit preiswerten Geräten zu erschließen. Dazu fährt das südkoreanische Unternehmen fortan scheinbar zweigleisig: neben Smartphones mit Android soll auch das hauseigene Betriebssystem Tizen gefördert werden.

Im Juni des vergangenen Jahres hatte der Konzern hierzu das erste Smartphone mit Tizen vorgestellt, das ursprünglich in Russland auf den Markt kommen sollte. Allerdings zog man in Seoul kurzfristig die Notbremse. Als Grund wurde genannt, dass das Samsung Z aufgrund unzureichender Apps nicht konkurrenzfähig sei. Dann ein neuer Anlauf: Im Dezember sollte ein mit Tizen bestücktes Smartphone, genannt Samsung Z1, in Indien erscheinen – dieser Zeitplan konnte indes nicht eingehalten werden.

Mit etwas Verspätung ist das Samsung Z1 nun doch vorgestellt worden und steht sogar schon zum Kauf bereit. Es scheint, als sei man in Seoul schlussendlich ausreichend vom eigenen Ökosystem überzeugt. Das Gerät ist dabei ob der Zielgruppe technisch gesehen recht unspektakulär: Bei einer Bildschirmdiagonale von 4 Zoll löst das PLS-Display – die Samsung’sche Bezeichnung für IPS-Panel – mit WVGA (800 × 480 Pixel)auf. Darunter werkelt ein nicht näher benannter Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Der Arbeitsspeicher umfasst 768 MB, der interne Speicher ist 4 GB groß und kann per microSD-Karte erweitert werden. Die Kamera löst mit 3,1 MP aus, frontseitig sind Bilder in VGA-Qualität möglich. Der Hersteller gibt an, dass der im 120,4 x 63,2 x 9,7 Millimeter messenden Gehäuse untergebrachte 1.500 mAh Akku eine Sprechzeit von bis zu acht Stunden gewährleistet. Das Gerät unterstützt ferner zwei SIM-Karten.

Als Betriebssystem dient Tizen 2.3, welches mithilfe des Application Compatibility Layer (ACL) von OpenMobile in der Lage ist, Android-Apps auf dem Samsung Z1 zu emulieren. Damit stehen Benutzer von Beginn an eine üppige Auswahl an Anwendungen zur Verfügung, gleichwohl sich noch zeigen muss, inwiefern die Performance unter der nicht nativen Installation leidet. Ebenfalls im Paket enthalten sind diverse Software-Gimmicks von Samsung wie der Ultra Power Saving Mode.

Das Samsung Z1 ist ab sofort in Indien für 5.700 Indische Rupie – umgerechnet etwa 78 Euro – erhältlich. Es wird in den Farben Weiß, Schwarz und Weinrot angeboten.

Quelle: Samsung Tomorrow via Slash Gear

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung