Smartphone-Nutzung vor dem Schlaf ist Gift für den Körper

Kamal Nicholas 25

Die meisten von uns sind Besitzer von mindestens einem Smartphone. Warum es aber keine so gut Idee ist, dieses kurz vor dem Schlafen noch zu benutzen, erklärt der Business Insider.

Smartphone-Nutzung vor dem Schlaf ist Gift für den Körper

Wer kennt das nicht: Abends vor dem Schlafengehen werden schnell noch einmal auf dem Smartphone oder dem Tablet die Mails gelesen, Nachrichten via Facebook oder Twitter verschickt oder ein Spiel gespielt. Dass das eigentlich keine sonderlich gute Angewohnheit ist, wissen wir aber schon seit geraumer Zeit.

Doch warum genau sollte man vor dem zu Bett gehen nun lieber die Finger vom Mobilfunkgerät lassen und stattdessen lieber zu einem Buch greifen? Dr. Dan Siegel von der UCLA School of Medicine erklärt im englischsprachigen Video für den Business Insider anschaulich, was genau im Gehirn vor sich geht.

Im Grunde genommen passiert Folgendes:

Der Nutzer beziehungsweise dessen Augen sind beim Betrachten eines Bildschirms einem Strom von Photonen ausgesetzt. Diese signalisieren dem Gehirn, dass es wach bleiben soll, wodurch die Produktion von Melatonin gehemmt wird. Dieses Hormon wird allerdings dazu benötigt, den Tag-Nacht-Rhythmus zu steuern und fungiert somit als Zeitgeber.

Wer also länger auf sein Smartphone oder Tablet starrt, wird nicht wirklich müde, kann als Resultat also länger auf das Mobilfunkgerät starren. Im Umkehrschluss wird dadurch der Schlaf verkürzt. Schlaf allerdings wird dazu benötigt, die aktiven Neuronen zur Ruhe zu bringen, was aber auch bei nur 5 Stunden Schlaf möglich ist. Viel wichtiger ist aber, dass die unterstützten Zellen – genannt Gliazellen –  die Giftstoffe beseitigen, die von den Neuronen produziert wurden. Bei zu wenig Schlaf (bei 95 Prozent der Menschen liegt die Dauer hier zwischen 7 und 9 Stunden) bleiben diese Toxine bestehen. Dies resultiert in einer geringeren Aufmerksamkeitsspanne, einem schlechteren Gedächtnis, die Fähigkeit, Probleme zu bewältigen, wird beeinträchtigt und sogar die für den Stoffwechsel benötigten Insulinwerte werden auf den Kopf gestellt.

Dadurch neigt der Körper zur Gewichtszunahme durch das was man da den lieben langen Tag so alles isst. Schlimmer noch aber ist, dass sich dieses Prozedere als Gift für die Zellenverbindungen auswirkt.

Empfehlenswert ist deshalb: Den eigenen Schlaf so priorisieren, dass etwa nach 21 Uhr Abends nicht mehr aufs Smartphone geblickt wird, um dem Gehirn vorm Zubettgehen die nötige Ruhe zu gönnen.

Quelle: Business Insider

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung