Sony Xperia Sola

Andre Reinhardt

Sony möchte zwar auch im High-End-Bereich punkten, beispielsweise mit dem Xperia S, das Mittelklasse-Geschäft bekommt aber auch viel Beachtung geschenkt.

Hier ist man dieses Jahr mit dem Xperia U und dem Xperia P zwar schon ordentlich aufgestellt, dass Sony Xperia Sola schließt hier aber noch eine Lücke. Abermals kommt der bei dem japanischen Hersteller sehr beliebte Dual-Core-Prozessor NovaThor U8500 zum Einsatz. Dieser taktet mit den gewohnten 2x 1 Ghz. Dazu gesellen sich 512 MB RAM und ein 3,7 Zoll-Display mit Bravia-Technik. Dieses hat eine Auflösung von 854×480 Pixeln.

Das besondere Gimmick ist jedoch die Floating-Touch-Technik. Hierbei wird der Finger des Benutzers schon erkannt, bevor er den Bildschirm berührt. Man kann quasi den Finger über das Display schweben lassen und es erscheint ein Mauszeiger. Wenn man einen Link erreicht, wird dieser hervorgehoben und kann angeklickt werden. Dieses Konzept ist durchaus interessant und soll auf weitere Anwendungen ausgebreitet werden.

Der interne Speicher wird mit 8 GB angegeben, kann sich aber per microSD-Speicherkarte erweitern lassen. Die Kamera nimmt Bilder mit 5 Megapixeln und Videos im 720p-Verfahren auf. Als Schnittstellen hat das Gerät NFC, Bluetooth, WLAN, GPS und microUSB zu bieten. Das Betriebssystem mutet mit Android in der Version 2.3 dann doch etwas überholt an – das Android 4.0 Ice Cream Sandwich-Update ist aber schon angekündigt.

Mit 0,99 Zentimetern in der Dicke fiel das Xperia Sola zudem sehr schmal aus. Erworben werden kann das Gerät in Schwarz, Weiß oder Rot. Das NFC-Tag-Feature unterstützt das Smartphone ebenfalls. Damit lassen sich, wie beim Xperia S, kleine NFC-Chips mit verschiedenen Profilen programmieren. Das Gerät ist zwischen dem Xperia P und dem Xperia U angesiedelt.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu Sony Xperia Sola

  • Sony Xperia Sola: Ab 259 Euro vorbestellbar [Deals]
    Deal

    DEAL Sony Xperia Sola: Ab 259 Euro vorbestellbar [Deals]

    Letzte Woche haben wir euch noch weltexklusiv das erste Hands-On vom Xperia Sola präsentiert, jetzt kann man es schon vorbestellen und Ende April in den Händen halten. Überraschenderweise wird das Gerät mit etwa 260 Euro Straßenpreis ziemlich günstig.
    Frank Ritter 4
  • Sony Xperia Sola

    Sony Xperia Sola

    Für mich persönlich ist Sony jetzt schon Smartphone-Hersteller des Jahres. Mir gefällt es einfach deutlich besser, wenn Firmen durch Kreativität, anstatt durch Hardware-Wettstreits glänzen. Vierkerner gut und schön. Mir ist ein Schnelllade-Akku, eine schmutzabweisende Oberfläche und ein programmierbarer NFC-Chip beim Xperia S im Alltag dann doch nützlicher. Beim Xperia U kommt eine personalisierbare Leuchtleiste...
    Andre Reinhardt 4
  • Sony Xperia Sola: Exklusives Hands-On mit dem Floating Touch-Smartphone

    Sony Xperia Sola: Exklusives Hands-On mit dem Floating Touch-Smartphone

    Heute morgen kündigte Sony ein neues Smartphone an: Das Sony Xperia Sola, das vorher als „Pepper“ durch die Gerüchteküche kursierte. Heute um 16:00 Uhr wird es auf der Droidcon in Berlin der Öffentlichkeit präsentiert. Wir hatten aber bereits im Vorfeld die Möglichkeit, das Gerät genauer zu untersuchen und das weltweit erste Hands-On zu drehen.
    Frank Ritter 14
  • Sony Xperia Sola: Exclusive Hands-on with Sony's new Floating Touch-Smartphone

    Sony Xperia Sola: Exclusive Hands-on with Sony's new Floating Touch-Smartphone

    Sony just announced its new Xperia Sola during the Droidcon in Berlin. We had the chance to go hands on with the dual-core-device that comes with a 3.7 inch-screen an the new "floating touch"-technology, that is supposed to make your browsing experience more comfortable. But does it really? Find out in our video.
    Amir Tamannai 2
* Werbung