Es ist fast schon zu einem „Markenzeichen“ der Flaggschiffe von Sony geworden: Die Hitzeprobleme bei Videoaufnahmen. Obwohl man beim Xperia X eigentlich auf die 4K Videoaufzeichnung verzichtet hat, behält das Smartphone offenbar auch bei Full-HD-Aufnahmen keinen kühlen Kopf und schließt die Kamera-App bereits nach einigen Minuten.

 

Sony Xperia X

Facts 
Sony Xperia X
Update: Sony hat sich mittlerweile gegenüber GIGA ANDROID geäußert. Dem Konzern seien keine Überhitzungsprobleme beim Xperia X bekannt. Ohne genaue Details zu Hard- und Software könne sich Sony außerdem nicht zum Problem äußern. Der Bericht über die Überhitzungsprobleme werde aber an die hauseigenen Entwickler weitergegeben.
Originalmeldung:

Mit der Einführung von Videoaufnahmen in 2160p wurde Sony gefeiert. Vor der Vorstellung des Xperia Z2 konnte sich niemand vorstellen, mit einem Smartphone in einer solch hohen Auflösung Videos aufzunehmen. Die Freude war aber nicht von Dauer, denn nachdem die ersten Geräte ausgeliefert und die ersten Tests gemacht wurden, tauchte das Hitzeproblem auf. Nach einigen Minuten Videoaufzeichnung bricht das Smartphone einfach die Aufnahme ab und schließt die Kamera-App, um das gesamte Gerät vor Überhitzung zu schützen. Auch in den darauf folgenden Spitzenmodellen hat man dieses Problem nicht durchgängig beheben können, weshalb es sich bis zum Xperia Z5 durchgezogen hat.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
MWC 2017 in der Vorschau: Diese Smartphones von Samsung, LG, Huawei und Co. können wir erwarten

Sony Xperia X: Kein 4K mehr

Mit den neuen Xperia-X-Geräten hat man den Kampf gegen die Wärmeentwicklung offensichtlich aufgegeben und einfach klein beigegeben. Das Flaggschiff Xperia X Performance unterstützt, trotz entsprechender Hardware, die Videoaufzeichnung in 4K nicht mehr, vom Mittelklasse-Smartphone Xperia X ganz zu schweigen. Sich lediglich auf Full-HD-Videos zu beschränken mag zwar nicht die feine englische Art sein, allerdings funktionieren so wenigstens alle Aufzeichnungsmodi zuverlässig – sollte man meinen.

Wie jetzt aber ein YouTube-Video vom Tech-Blogger Damir Franc zeigt, schaltet das Xperia X nach nicht einmal vier Minuten Full-HD-Aufnahme in 60 fps ein paar Zusatzfunktionen ab und fängt beim Filmen auch zu ruckeln an. Knapp fünf Minuten später schließt sich die Kamera-App selbstständig, da das Smartphone zu heiß wird. Als Referenz-Gerät hat der YouTuber daneben ein Galaxy S7 hingelegt und zeitgleich die Aufnahme gestartet. Das Gerät aus dem Hause Samsung hat überhaupt keine Anstalten gemacht, obwohl es genauso heiß wurde, wie eine anschließende Messung beweist.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Ignoranz oder Unfähigkeit?

Entweder ignoriert Sony die Überhitzungsprobleme seit Jahren oder bekommt sie schlicht nicht in den Griff – in beiden Fällen ist das gegenüber Nutzern der Geräte alles andere als fair und schon gar nicht vertretbar. Zum anderen handelt es sich beim Versuch mit dem Xperia X lediglich um den Aufnahmemodus mit 1080p samt 60 fps – von Aufnahmen in 4K, die den Prozessor stark belasten, ist gar nicht die Rede.

Sollte es sich hier nicht um einen Einzelfall handeln, bleibt für Besitzer des Xperia X nur zu hoffen, dass Sony mit Hilfe eines Softwareupdates hier eine Verbesserung vornehmen kann. GIGA ANDROID  hat bei Sony angefragt und um eine offizielle Stellungnahme gebeten.

Quelle: YouTube via XperiaBlog

Sony Xperia Z5 bei Amazon kaufen Sony Xperia Z5 mit Vertrag bei DeinHandy.de

Video: Sony Xperia X im Hands-On

Sony Xperia X im Hands-On

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.