Klotzen statt kleckern: Während sich die Konkurrenz mit immer schmaleren Displayrändern überbietet, geht Sony offenbar den umgekehrten Weg. Das neue Xperia XA2 ist ein Paradebeispiel an Platzverschwendung, wie erste Hands-On-Fotos des Smartphones belegen. 

 

Sony Xperia XA

Facts 
Sony Xperia XA

Schenkt man letzten Gerüchten den Glauben, wird Samsung beim Galaxy S8 Plus ein 6,2-Zoll-Display verbauen – bei einem Gehäuse, dessen Ausmaße die des Galaxy S7 edge kaum übertrumpfen sollen. Neben einem in die Länge gezogenen Bildschirms liegt der Trick vor allem im Schrumpfen der Displayränder. Selbst der ikonische Homebutton muss dem ambitionierten Ziel, einen großen Screen in ein kompaktes Gehäuse zu verpflanzen, weichen.

Bei Sony scheint man dicken Displayrändern hingegen nicht abgeneigt zu sein, um es mal diplomatisch zu formulieren. Das neue Xperia XA2, dessen offizielle Präsentation auf dem MWC 2017 erwartet wird, zeigt sich auf aktuellen Bildern mit geradezu gigantischen Rändern über- und unterhalb des eigentlichen Bildschirms. Angesichts der Tatsache, dass Sony auf virtuelle Tasten setzt und Fingerabdruckscanner klassischerweise im Powerbutton unterbringt, ist die Platzverschwendung an der Front sogar noch frappierender.

sony-xperia-xa2-rueckseite

Sony Xperia XA bei Amazon kaufen

Sony Xperia XA mit Vertrag bei DeinHandy.de

Sony Xperia XA mit Helio P20 und 4 GB RAM

Abseits von den fragwürdigen Displayrändern soll der Nachfolger des Xperia XA den Gerüchten zufolge von einem Helio-P20-SoC in Kombination mit 4 GB RAM befeuert werden. Auf der Rückseite soll eine 23-MP-Kamera ihren Dienst verrichten, für Selfies steht an der Front eine Kamera mit 16 MP zur Verfügung. Zur weiteren Ausstattung gehören offenbar außerdem ein USB-Typ-C-Anschluss, ein 3,5-mm-Klinkenport und Android 7.0 Nougat, wie man den Bildern entnehmen kann.

Sony Xperia XA - Hands-On

Preislich soll sich das Xperia XA2, das womöglich auch als Xperia XA (2017) auf den Markt kommen könnte, bei circa 300 Euro bewegen. Die offizielle Vorstellung wird auf dem Mobile World Congress 2017 erwartet, der ab dem 27. Februar im spanischen Barcelona stattfindet.

Quelle: Android Headlines via GSMarena  

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Ist der Artikel hilfreich?