Ist das Sony Xperia XA1 (Plus, Ultra) wasserdicht? Alle Infos und Alternativen

Robert Kägler

Mit der „Xperia XA1“-Reihe hat Sony Smartphones für den Einsteiger- und Mittelklassebereich herausgebracht. Beim Kauf eines neuen Handys ist der Schutz vor Wasser mittlerweile ein wichtiges Kaufkriterium. Wir klären, ob das Sony Xperia XA1 wasserdicht ist und ob es Unterschiede bei der Dichtigkeit zum XA1 Plus und Ultra gibt.

Unser kurzes Hands-On des Sony Xperia XA1 seht ihr im Video:

Sony Xperia XA1 im Hands-On: Attraktives Einsteiger-Smartphone.

Kommt das Smartphone unerwartet mit Wasser in Berührung oder wird man von starkem Regen überrascht, kann das in manchen Fällen zu Wasserschäden führen. Immer mehr Smartphones sind daher wasserdicht.

Sony Xperia XA1 wasserdicht? Die Modelle im Vergleich

Modell

Wasserdicht?

IP-Zertifizierung

Sony Xperia XA1
Sony Xperia XA1 Plus
Sony Xperia XA1 Ultra

Wie die Tabelle zeigt, ist das Sony Xperia XA1 (Plus, Ultra) nicht wasserdicht. Allgemein sind die Smartphones von Sony der Einsteiger- und Mittelklasse einzuordnen. In diesem Preissegment gehört der Schutz vor Wasser und Staub noch nicht zu den Standard-Features. Aktuell sind vor allem High-End-Smartphones vor Wasser geschützt. Oft wird die Dichtigkeit durch eine IP-Zertifizierung belegt. Auch im unteren Bereich des Standards weisen die „Sony Xperia XA1“-Geräte keine Zertifizierung auf. Ihr sollte euer Xperia-Smartphone also am besten von Wasser und Staub fernhalten, um Schäden zu vermeiden.

Wie sich das Top-Modell „XZ2“ von Sony im Kamera-Test schlägt, seht ihr in dieser Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Sony Xperia XZ2 Premium: So beeindruckend sind die Fotos der Dual-Kamera.

Sony Xperia XA1 (Plus, Ultra): Was ihr bei Kontakt mit Wasser beachten solltet

Euer Handy wird durch Regen etwas nass oder fällt in den Pool? Wenn es danach noch funktioniert, muss das ja heißen, dass es wasserdicht ist – oder?

Vorweg: Grundsätzlich sollte man selbst bei angeblich „wasserdichten“ Smartphones Wasser, andere Flüssigkeiten und Staub meiden. Der Prozess der Zertifizierung besteht aus einer Reihe von Tests, die unter Laborbedingungen durchgeführt werden. Im Alltag kommen noch wesentlich mehr Faktoren hinzu. Deswegen kann es auch sein, dass ein wasserdichtes Smartphone dennoch beschädigt wird, wenn die Umstände des Kontakts mit Flüssigkeiten ungünstig sind.

Umgekehrt kann es aber auch sein, dass euer vermeintlich nicht geschütztes Smartphone eine spontane Dusche unbeschadet überlebt. Das liegt daran, dass die offizielle Zertifizierung Geld kostet, und die Hersteller bei Einsteiger-Modellen diese Kosten nicht aufwenden wollen. Ein gewisser Schutz vor Wasser kann also trotzdem bestehen, dieser ist nur nicht offiziell belegt und vom Hersteller angepriesen. Damit entgeht man natürlich auch Nutzerbeschwerden, wenn es trotz Dichtigkeit Probleme gibt.

Minimalen Kontakt mir Wasser durch leichten Regen dürften die meisten Smartphones überstehen, wenn sie sofort abgetrocknet werden. Eine Garantie hierfür gibt es allerdings nicht. Haltet also euer Sony Xperia XA1 nach Möglichkeit von Feuchtigkeit fern.

Xperia XA1 wasserdicht machen: Alternativen

Wollt ihr euer Handy nachträglich gegen Wasser schützen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die eleganteste Lösung ist von „Liquipel“. Für circa 60 Euro könnt ihr das Smartphone mit einer speziellen Nano-Beschichtung überziehen lassen, die das Gerät wasserabweisend macht. Welche Geräte unterstützt werden und weitere Informationen findet ihr auf der Webseite von Liquipel.

Alternativ gibt es für den gelegentlichen Strand- oder Pool-Urlaub auch , in die ihr das Xperia XA1 einschließen könnt. Der Touchscreen bleibt dabei weiterhin bedienbar und Wasser kann nicht in das Innere des Beutels dringen. Sollte euer Telefon in den Pool fallen, ist es so sicher.

Wasserschutz-Hüllen bei Amazon kaufen *

Wasserschäden am Sony Xperia XA1: Was ihr unternehmen könnt

Sollte euer Xperia-Handy doch mit Wasser in Berührung gekommen sein, trocknet es schnellstmöglich ab. Dann können „“ helfen: Man steckt das Smartphone in einen Beutel, der über 24 Stunden die Feuchtigkeit aus dem Gerät zieht. Dadurch lassen sich unter Umständen Telefone vor einem Totalschaden retten.

Habt ihr dennoch Probleme mit den Handy, könnt ihr euch auch an den Sony-Support wenden, der euch weiterhilft.

Wasserdichtes Smartphone: Sinn oder Unsinn?

Eigentlich sollte ein Smartphone ja nicht in wassernaher Umgebung benutzt werden. Ausnahmen sind Menschen, die einen Beruf am oder im Wasser ausüben. Dafür gibt es aber spezielle Geräte. Oder fällt tatsächlich so vielen Leuten ihr Smartphone in die Toilette? Muss euer neues Smartphone wasserdicht sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Emojis 2019: Das sind die neuen Motive für iPhone, iPad und Android-Smartphones

    Apple und Google haben im Sommer neue Emojis vorgestellt, die nun bald nutzbar sind: Die kleinen Figuren und Symbole werden in diesem Jahr in die Betriebssysteme Android Q, iOS 13, macOS Catalina und watchOS 6 integriert. Welche neuen Motive bekommen wir? Und wie unterschieden sie sich zwischen iPhones und Android-Smartphones? GIGA zeigt die kleinen Bildchen so groß, wie man sie nur selten sieht, im Vergleich.
    Sebastian Trepesch 3
  • Galaxy S10: Offizielles Statement von Samsung zum Fingerabdrucksensor-Problem

    Galaxy S10: Offizielles Statement von Samsung zum Fingerabdrucksensor-Problem

    Vor zwei Tagen haben wir darüber berichtet, dass sich der Fingerabdrucksensor im Display des Samsung Galaxy S10 leicht austricksen lässt. Mittlerweile hat das Problem eine neue Dimension erreicht. GIGA verrät, wie ihr euch schützen könnt. Samsung hat uns zudem ein offizielles Statement geschickt.
    Peter Hryciuk 7
* Werbung